Medien: Ankara bestellt Botschafter von Russland und Iran ein


nanosit

Türkischer Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

© REUTERS/ Maxim Shemetov
 

Gestalten Sie ihr T-Shirt mit Erdbeermotiv im Shop

Das #türkische Außenministerium hat die Botschafter von #Russland und dem #Iran einbestellt, um seinen Protest gegen die Verletzung der Grenze der Deeskalationszone in #Idlib durch die #syrischen Regierungstruppen zu äußern, schreibt die Zeitung „Daily Sabah“.

Laut der Zeitung wird die #Türkei die Diplomaten auffordern, die syrischen Behörden dazu aufzurufen, die Verletzung der Grenzen einzustellen.

 

Zuvor hatte der türkische Außenminister #Mevlüt Çavuşoğlu erklärt, die syrischen Regierungstruppen würden unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung die gemäßigte Opposition in der #Provinz Idlib angreifen. Zurzeit gibt es in #Syrien vier Sicherheitszonen, die die Provinzen Idlib, Homs, Darʿā, Aleppo, Hama sowie Ost-Ghuta bei Damaskus entweder teilweise oder komplett umfassen.

Quelle: Sputnik vom 10.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Medien: Ankara bestellt Botschafter von Russland und Iran ein

  1. Pingback: Medien: Ankara bestellt Botschafter von Russland und Iran ein | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.