Katalonien – Urteil: Puigdemont muss bei Wahl anwesend sein


schwarzwald-maria

Der abgesetzte kalatanische Regionalpräsident Carles Puigdemont auf einer Aufnahme aus dem September 2017. (AFP / PIERRE-PHILIPPE MARCOU)
Der abgesetzte kalatanische Regionalpräsident Carles Puigdemont auf einer Aufnahme aus dem September 2017. (AFP / PIERRE-PHILIPPE MARCOU)

Das spanische #Verfassungsgericht hat eine Rückkehr des abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten #Puigdemont in sein Amt vorerst blockiert.

Puigdemont müsse bei einer erneuten Vereidigung als Regionalpräsident physisch im Parlament anwesend sein, erklärte das Gericht in Madrid. Außerdem könne er nur mit richterlicher Erlaubnis an der Sitzung teilnehmen. Die Richter gaben damit einer Beschwerde der Zentralregierung statt.

Gegen Puigdemont liegt ein #Haftbefehl in #Spanien vor. Er hält sich deshalb in Belgien auf. Seine Anhänger hatten gehofft, dass er per Videoschaltung die Regierungsgeschäfte in #Katalonien leiten könnte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Katalonien – Urteil: Puigdemont muss bei Wahl anwesend sein

  1. Pingback: Katalonien – Urteil: Puigdemont muss bei Wahl anwesend sein | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.