Schüsse in CalaisMehrere Schwerverletzte bei Massenschlägerei von Migranten in Calais

Calais, Flüchtlinge, Schüsse, Dschungel von Calais
dpa#Flüchtlinge tragen Stöcke und marschieren durch die Straßen von Calais.
Donnerstag, 01.02.2018, 23:55

Bei Auseinandersetzungen zwischen #Migranten im nordfranzösischen #Calais sind mindestens fünf Menschen durch #Schüsse lebensgefährlich verletzt worden. Weitere Beteiligte wurden Medienberichten zufolge mit Eisenstangen angegriffen und ebenfalls schwer verletzt.

#Innenminister Gérard Collomb kündigte auf Twitter an, nach den „schlimmen Vorfällen“ noch am Donnerstagabend in die Hafenstadt am Ärmelkanal zu reisen, um sich über die Lage zu informieren. Am frühen Freitagmorgen wolle er zu der Situation Stellung nehmen, so Collomb weiter.

Après les graves incidents survenus aujourd’hui, je me rends dès ce soir à Calais pour un point de situation avec le Préfet, la Maire de la ville et les acteurs locaux.
J’y rencontrerai nos forces de sécurité & secours mobilisées dans ces conditions particulièrement difficiles.

 

Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft und andere Behörden berichtete, wurden bei mehreren Zusammenstößen zwischen afrikanischen Migranten und Afghanen insgesamt 18 Menschen verletzt.

Keine Informationen zu den Hintergründen

Die gewaltsamen Konflikte begannen nach Polizeiangaben am Nachmittag in der Nähe eines Krankenhauses. Rund hundert Migranten aus Eritrea und rund 30 #Afghanen gingen bei einer Essensausgabe mit Steinen und Stangen aufeinander los. Bei dieser Auseinandersetzung fielen auch mehrere Schüsse.

Vier schwerverletzte #Eritreer zwischen 16 und 18 Jahren  wurden in Krankenhäuser von Calais eingeliefert, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der fünfte Schwerverletzte wurde wegen seines sehr schlechten Zustands in ein Krankenhaus ins benachbarte Lille gebracht. Was der Hintergrund der Übergriffe war, blieb zunächst unklar. Auch wer der Schütze war, ist bisher nicht bekannt. Laut „BBC“ soll ein Afghane das Feuer eröffnet haben.

Zwei Auseinandersetzungen binnen weniger Stunden

Später wollten laut Staatsanwaltschaft an einem anderen Ort etwa 100 Afrikaner auf rund 20 Afghanen losgehen – die Polizei ging dazwischen. Insgesamt sei es über zwei Stunden lang zu Unruhen gekommen, berichtet die „BBC“.

In Calais sammeln sich seit Jahren Migranten, die illegal nach Großbritannien gelangen wollen. Im Oktober 2016 hatte der Staat ein riesiges inoffizielles Flüchtlingscamp geräumt und verhindert seitdem die Entstehung neuer Elendslager. Trotzdem halten sich nach Schätzungen mehrere Hundert Migranten in der Region auf, laut Hilfsorganisationen unter sehr prekären Bedingungen.

Quelle: Focus-online vom 02.02.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Schüsse in CalaisMehrere Schwerverletzte bei Massenschlägerei von Migranten in Calais

  1. Pingback: Schüsse in Calais – Mehrere Schwerverletzte bei Massenschlägerei von Migranten in Calais | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schiebt das Gesindel schnellstens ab. H. Innenminister da braucht man keine Stellungnahme. Wie lange schaut Frankreich denn noch zu?

  3. Birgit sagt:

    Die Franzosen haben „gewählt“, also sind diese Zustände akzeptiert.
    Es ist nur noch grauenhaft !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.