Polizei Gera fahndet jetzt mit Bildern nach dem südosteuropäischen Täter von zwei Raubüberfällen

Die Polizei sucht nach dem brutalen Räuber aus Gera. Am Montag (23.04.2018) soll er rund um die Arcaden zwei Frauen angegriffen und bestohlen haben. Jetzt wurden Fotos veröffentlicht, die ein Phantombild sowie eine Mütze, die der Mann getragen hat, zeigen. Auf einem Video ist der Gesuchte zu sehen, wie er durch die Gera Arcaden läuft.

Phatombild des gesuchten #Südosteuropäer – Es zeigt den mutmaßlichen Räuber

  • Polizei sucht brutalen Räuber aus #Gera
  • Am Boden liegende Frau getreten
  • Video zeigt den Gesuchten in den Gera Arcaden
  • Auch Bilder veröffentlicht

Nach der brutalen Attacke auf eine 61-Jährige (staseve.eu berichtete) hat die Polizei jetzt ein Video von dem mutmaßlichen Täter veröffentlicht. Der elf Sekunden lange Clip zeigt den Mann, wie er durch die Gera Arcaden läuft. Der Gesuchte soll im Bereich des Einkaufszentrums der Frau die Handtasche entrissen und ihr dabei mehrfach in den Bauch und gegen den Kopf getreten haben. Verletzt musste das Opfer später in ein Krankenhaus gebracht werden.

Diese Fotos sollen bei der Suche nach dem Gera-Arcaden-Räuber helfen:

#Polizei Gera zeigt Video und Phantombild

Neben dem Video  aus einer Überwachungskamera stellte die Polizei am Donnerstag auch Bilder zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Phantomzeichnung des Räubers sowie um Fotos einer schwarzen Mütze, die der Mann während der Tat getragen und auf seiner Flucht verloren hat.

Immer wieder Tritte – Raub an den #Arcaden

Der Unbekannte hatte am Montag in der #Breitscheidstraße versucht, der 61-Jährigen die Tasche zu entreißen. Als die Frau zunächst nicht losließ, trat der Täter ihr in den Bauch, stieß sie dabei zu Boden und trat ihr noch mehrmals gegen den Kopf. Danach lief er in Richtung Flanzstraße davon – wurde aber von mutigen Zeugen verfolgt. Wohl weil er seine Verfolger zunächst nicht abschütteln konnte, warf er die Handtasche weg und konnte schließlich fliehen.

Zweites Opfer in Geras Zentrum

Wenige Minuten später – gegen 11.30 Uhr – wurde einer 81-Jährigen in der #Heinrichstraße eine goldene Halskette entrissen. Die Polizei hält es für möglich, dass es sich auch hier um den Räuber mit dem schwarzen Basecap handelt.

Der Bereich um die Gera Arcaden auf Google Maps:

Täterbeschreibung: Polizei sucht Hinweise

Von der Veröffentlichung des Videos und der Fotos erhoffen sich die Beamten nun neue Erkenntnisse. Der Gesuchte wird als etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er soll ein „südosteuropäisches Aussehen“ haben, neben der schwarzen Mütze trug er auch schwarze Oberbekleidung und helle Jeans. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0365) 82 34 14 65 entgegen.

Quelle: thueringen24.de vom 26.04.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Polizei Gera fahndet jetzt mit Bildern nach dem südosteuropäischen Täter von zwei Raubüberfällen

  1. Pingback: Polizei Gera fahndet jetzt mit Bildern nach dem südosteuropäischen Täter von zwei Raubüberfällen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Für solche dreckigen Teufel plädiere ich für den Strick. Wer nach dem Kopf tritt nimmt den Tod des Opfers in Kauf. Deshalb solche Kreaturen gleich aufhängen – spart viel Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.