Welttag der Pressefreiheit: Schäuble warnt vor Angriffen auf Medien

Ein Fotoreporter trägt am 01.05.2017 in Hamburg auf einer Demonstration einen Aufnäher mit dem Text «PRESS» auf seiner Jacke, um sich gegenüber Polizei und Demonstranten als Journalist zu kennzeichnen. (dpa/Markus Scholz)
In vielen Ländern wird die Arbeit von Reportern eingeschrämkt. (dpa/Markus Scholz)

Bundestagspräsident #Schäuble hat zum heutigen #Welttag der #Pressefreiheit vor einer Schwächung der Demokratie durch gezielte Angriffe auf die #Glaubwürdigkeit von #Medien gewarnt.

Wenn die Leistungsfähigkeit verantwortungsvoller Medien geschwächt werde, dann werde die Demokratie schwächer, sagte Schäuble den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks #Deutschland. Er warnte zugleich vor den Auswirkungen von #Fake News. Bei den Möglichkeiten, Meinungen und Informationen zu manipulieren, sei eine noch nie dagewesene Dimension erreicht worden.

Aus Anlass des internationalen Tags der #Pressefreiheit riefen zahlreiche Organisationen die Regierungen dazu auf, das Recht zur freien Berichterstattung zu wahren und Journalisten den ungehinderten Zugang zu Informationen zu gewähren. Besonders prangerten sie die Ermordung und Verhaftung von Reportern im Zusammenhang mit ihrer Arbeit an. Der Welttag der Pressefreiheit wurde von der Bildungsorganisation der Vereinten Nationen, Unesco, ins Leben gerufen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Welttag der Pressefreiheit: Schäuble warnt vor Angriffen auf Medien

  1. Pingback: Welttag der Pressefreiheit: Schäuble warnt vor Angriffen auf Medien | StaSeVe Aktuell

  2. schmid von Kochel sagt:

    Pressefreiheit ? Die Lachnummer schlechthin. Mehr ist dazu nicht zu sagen !

  3. Birgit sagt:

    Schäuble sollte endlich in Rente gehen, es fehlt ihm langsam am Durchblick.

  4. Ulrike sagt:

    Selten so gelacht. Wo haben wir Pressefreiheit? Nur Lügenpresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.