Dresden – Teilexplosion bei Bombenentschärfung


Gewürzland.com

Der Fundort der Bombe in Dresden wurde weitgehend abgesperrt; zu sehen ist ein Absperrband quer über eine große Straße (dpa-Zentralbild)
Der Fundort der Bombe wurde weitgehend abgesperrt (dpa-Zentralbild)

In #Dresden ist es bei der Entschärfung einer #Fliegerbombe aus dem #Zweiten Weltkrieg zu einer #Explosion gekommen.

Wie die Polizei gestern am späten Abend per Twitter mitteilte, wurde niemand verletzt, als die Fünf-Zentner-Bombe teilweise detonierte. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass es zu weiteren Explosionen komme. Der Sprengkörper müsse jetzt abkühlen, erst dann werde die Bergung fortgesetzt.

Den Angaben zufolge war es gelungen, per Fernsteuerung den Zünder aus der Bombe herauszudrehen. Doch durch Funkenflug sei ein Teil der Bombe explodiert. – Nach dem Fund am Dienstag mussten fast 9.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 24.05.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Dresden – Teilexplosion bei Bombenentschärfung

  1. Pingback: Dresden: Teilexplosion bei Bombenentschärfung | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Fliegerbombe in Löbtau +++ Evakuierung dauert an +++ Sperrungen in Dresden +++

    Warum entschärfen und entsorgen wir das Zeug? Wer liefert hat auch zu entsorgen! Oder gibt es einen Vertrag das sich die Eigentumsverhältnisse geändert haben?
    Ist etwa noch Krieg, daß wir diese „Geschenke“ entsorgen müssen?
    Hier kommen aus 4200 Km Entfernung sog. Kriegsflüchtlinge ohne Papiere an, die wir versorgen müssen. Hier kommen Bomben der Amerikaner und Engländer zum Vorschein die ohne Papiere geliefert wurden. Natürlich versorgen wir die auch noch auf unsere Kosten. Die Bomben wurden an das Reich geliefert. Was hat die BRiD damit zu tun? Sind wir die Reichsverweser? Ist der Krieg etwa nicht aus?
    Das die Bombe brennt lässt vermuten, daß es sich um eine Phosphorbombe handelt.
    Deren Einsatz bestritten wird, weil Er gegen die Haager Landkriegsordnung verstößt.
    Weiter Nachfragen werden nicht beantwortet werden und wer sich stur stellt bekommt die Nazi Keule.

  3. Birgit sagt:

    Die Briten mögen ihr Eigentum selbst abholen !
    Haben es ja ohne Bestellung hier her geschleppt.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Hätten wir einen Buka mit Arsch in der Hose würde Er die Engländer ächten lassen und wir hätten den Krieg rückwirkend gewonnen. Die alte Kranke Frau hat mit Ihren Schmerzen zu kämpfen. Da wächst eine Scheinschwangerschaft heran…

  5. Ulrike sagt:

    Kleiner Grauer

    das mit der Krankheit musst Du uns schon näher erklären….. und die Scheinschwangerschaft???

    Der Alten gehts doch gut so wie die in der Welt herumfliegen kann..

  6. Kleiner Grauer sagt:

    Da will ich mal. „IM Erika“ verzehrt Ihre Fingernägel, das ist krank. Gerüchte über ein undichtes tropfendes Ventil gibt es auch. Der Bauch kommt bei Ihr um die Ecke, da ist Sie noch nicht zu sehen-Scheinschwangerschaft. Ihre Lymphe sind stark geschwächt-seht Euch die Oberschenkel an. Die zwei Spitzenfunktionäre sind zu Flachmännern geworden. Reicht das?

  7. Ulrike sagt:

    Köstlich wie du das erklärst. So genau hab ich mir die Alte noch nie angesehen.
    Mir reicht die Visage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.