Vier Menschen bei Schießerei in Lüttich getötet

  • Vier Menschen bei Schießerei in Lüttich getötet

Lüttich (AFP/ParsToday) – Bei einer Schießerei im belgischen #Lüttich sind am Dienstag zwei Polizisten, eine Autofahrerin und der mutmaßliche Angreifer erschossen worden.

Zwei weitere Polizisten seien verletzt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Lüttich mit. Die belgische Bundesstaatsanwaltschaft habe die Ermittlungen übernommen, da ein terroristischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne, sagte ein Sprecher.

Kunstdrucke und Poster
segelboote Breege/Ostsee

Die Gewalttat ereignete sich Medienberichten zufolge gegen 10.30 Uhr im Zentrum der nahe der Grenze zu Deutschland gelegenen Stadt. Der Angreifer sei dann in Richtung einer Schule geflüchtet, es habe eine Geiselnahme gegeben. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, der Angreifer sei von Mitgliedern einer Spezialeinheit getötet worden.

Seit 2016 ist #Belgien Schauplatz mehrerer Angriffe auf Militär- oder Polizeibeamte geworden. Der letzte als »terroristisch« eingestufte Anschlag ereignete sich am 25. August 2017, als ein 30-jähriger Mann Soldaten im Zentrum von Brüssel mit einem Messer angriff. Am 22. Januar hatte Belgien nach drei Jahren die Terrorwarnstufe gesenkt.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 29.05.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Vier Menschen bei Schießerei in Lüttich getötet

  1. Pingback: Vier Menschen bei Schießerei in Lüttich getötet | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.