US-Ausstieg aus dem Iran-Deal: Putin nennt Folgen


Bergfürst

Iranisches Atom-Programm (Symbolbild)

© AFP 2018/ BEHROUZ MEHRI / AFP

Während der Sitzung im Rahmen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (#SOZ) hat der russische Präsident Wladimir #Putin mögliche Folgen des US-Rückzugs aus dem iranischen #Atomabkommen geschildert.

„Zweifellos kann das, was jetzt um das Atomprogramm des #Iran geschieht, unsere Länder nur beunruhigen. Der Ausstieg der #USA aus dem Gemeinsamen umfassenden Aktionsplan (JCPOA) kann die Situation destabilisieren“, meinte der Präsident.

Screenshot (1207)

Er betonte, dass sich #Russland „für eine folgerichtige und strikte Erfüllung des JCPOA“ einsetze. „Unsererseits werden wir weiterhin die eingegangenen Verpflichtungen befolgen“.Am 8. Mai hatte US-Präsident #Donald Trump den Austritt aus dem Atom-Deal mit dem Iran angekündigt und erklärt, die USA würden alle Sanktionen wieder in Kraft setzen, die infolge des Atomabkommens aufgehoben worden seien. Betreffen soll dies auch jene Länder, die Geschäftsbeziehungen zum Iran pflegen.

Quelle: Sputnik vom 10.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu US-Ausstieg aus dem Iran-Deal: Putin nennt Folgen

  1. Pingback: US-Ausstieg aus dem Iran-Deal: Putin nennt Folgen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.