Es bröckelt an allen Fronten


Ostseeflug

 

Foto: Imago

 

Auf die Gesellschaft von #Theresa May muss der russische Präsident Wladimir Putin bei der Fußball-Weltmeisterschaft verzichten. Die britische Regierungschefin hat wie ihre isländische Amtskollegin Katrín Jakobsdóttir deutlich gemacht: Sie wird nicht zum Turnier nach Russland fliegen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen westlichen Regierungschefs täten gut daran, auf einen WM-Besuch zu verzichten.

 Von Thomas Schlawig

 Gönnt Putin diesen Triumph nicht! Mit dieser Schlagzeile hetzte n-tv noch vor fünf Tagen.

Ein Fußballturnier eignet sich nicht, um viele offene Fragen zwischen Russland und dem Westen zu klären – die Hacker-Angriffe auf die Bundesregierung, den Abschuss von MH17, die Vergiftung des Ex-Agenten Skripal.

Über all diese Vorwürfe habe ich bereits hier  geschrieben. Vermutungen sind keine Beweise und die hat der Westen bisher in keinem Fall vorlegen können. Putin den „Triumph“ bei der #Fußball-WM nicht zu gönnen, war übrigens schon am 14.03.2018 die Schlagzeile der WELT welche schrieb, Zitat:

Wenn schon ein Boykott der WM in Gänze nicht durchsetzbar ist, sollten alle westlichen Regierungen dem britischen Beispiel folgen und Putins Spiele nicht durch die Anwesenheit offizieller Repräsentanten aufwerten.

Einen Boykott konnte man nicht durchsetzen und somit haben sich viele Fans ins „Reich des Bösen“ begeben um die Fußball-WM live zu erleben. Und wie es scheint, erleben sie noch viel mehr, nämlich eine Diskrepanz zwischen dem, was die Medien pausenlos berichtet haben und der Realität vor Ort. Genau das wollte man eigentlich vermeiden.

Britische Fußballfans, die sich nun im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland befinden, haben gegenüber dem russischen Portal „Championat.com“ über die ersten Eindrücke vom WM-Gastgeber erzählt.

 


EventAgent24

[…]  „Glauben wir jenen negativen Sachen, die die britischen Medien über Russland verbreiten? Wir haben alles mit eigenen Augen gesehen und glauben ihnen nicht mehr“, sagte ein weiterer Fan. 

Das ist ein Super-GAU für die Medien, nicht nur die britischen, denn sie wurden wieder einmal beim Lügen ertappt.

Zum nicht stattgefundenen Boykott der WM schrieb die WELT bezeichnenderweise, Zitat:

Doch das nicht nur von Sportfunktionären gerne bemühte Argument, politische Konflikte dürften nicht auf dem Rücken des Sports ausgetragen werden, zieht nicht. Längst werden sportliche Großereignisse wie die Olympischen Spiele und internationale Fußballturniere nicht nur von kommerziellen Interessen beherrscht, sondern auch von autoritären Regimen zur politischen Imagepflege missbraucht.

Ich möchte hier an den Skandal um die beiden Fremdenlegionäre aus der Türkei erinnern, die sich mit ihrem Präsidenten haben fotografieren lassen. Dieselbe WELT schrieb genau zwei Monate später:

„Sport – je politischer, desto besser“.

Wie die Deutschen darüber denken, liefert die WELT auch gleich in einem Umfrageergebnis.

Quelle: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176393910/Fussballer-bei-Erdogan-Sport-je-politischer-desto-besser.html

Kaufen Sie Stoff – Stoff-Design Erdbeeren

Der Kommentar auf rbb24.de schließt mit folgenden Worten:

Wenn also tatsächlich das Undenkbare passieren sollte, wenn nämlich die deutsche Nationalmannschaft schon in der Vorrunde aus dem Turnier ausscheidet: Ja, bitte, von mir aus gern. Schland kann nach Hause fahren – und #Deutschland sich wieder darauf besinnen, wer „wir“ eigentlich sind und wie wir zusammenleben wollen.

Dem kann ich mich nur anschließen.

„Die Wahrheit ist im Anmarsch und nichts wird sie aufhalten. […] Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt“ Émile Zola (1840-1902)

Quelle: journalistenwatch.com vom 20.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, Sport, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Es bröckelt an allen Fronten

  1. Pingback: Es bröckelt an allen Fronten | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Danke W.W.Putin für das schicke Outfit !!!!!!!!!!!!!!!!
    Scharz-weiß-rot sind auch meine Lieblingsfarben und natürlich grün, die Hoffnung !

    Nun zur Lügenpresse:
    „den Abschuss von MH17, die Vergiftung des Ex-Agenten Skripal.“

    Der Abschuß von MH17 erfolgte durch einen ukrainischen Piloten, welcher nach seiner Landung den Spruch tätigte, “ ich habe die falsche Maschine abgeschossen“.( es sollte die Maschine des Zarewitsch sein, diese ist in der Farbgebung sehr ähnlich und befand sich zu dier Zeit ebenfalls im dortigen Luftraum )
    Der junge Mann wurde letztes Jahr gestorben !

    Den Fall Skripal hat es nie gegeben. Die mitspielenden Schauspieler erfreuen sich bester Gesundheit und bewegen sich frei.
    Wäre wirklich jemand mit diesem Gift in Kontakt gekommen, so hätte er es nie überlebt, es gibt kein wirksames Gegengift.

    Dies zu den „vermuteten“ Tatsachen !

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Alle die namentlich hier im Text aufgezählt werden, könnte Putin nach Völkerrecht auf der Stelle verhaften lassen und einsperren! Wegen Hetze, unwahre Tatsachenbehauptung, Lüge, wirtschaftliche Schädigung Russlands, Sabotage, usw. usf.
    Putin ist Realist, krampft Er sich diese Dumpfbacken mit denen Russland umzugehen weiß, kommen Andere Gehirn und damit Zungenverunfallte auf die Tischtennisplatte der Ping bong Politik, auf die man sich erst einstellen muß. Mit den alten Kadern, ist es leicht denen ihren Kupferbolzen in den Pampers nach Belieben zu aktivieren!

  4. Ulla sagt:

    Immer die gleichen dreckigen Lügen unserer Lügenpresse ohne Beweise.
    Die Herrschaften May und Merkel können gerne zu Hause bleiben. Keiner vermisst die.

    Vielleicht sehen jetzt mal ausländische Fans wie es wirklich in Russland ist. Und wer diejenigen sind die immer nur hetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.