Jemen: Großdemonstration gegen Imperialismus

  • Jemen: Großdemonstration gegen Imperialismus

 

Sanaa(ParsToday)- Aus Anlass „Tag des Schreis gegen Imperialismus“ sind gestern Millionen Menschen in #Sanaa, der Hauptstadt Jemens, #Al-Hudaida, #Saada, #Haja und #Omran, auf die Straße gegangen, um ihrer Abscheu gegen die #USA, #Israel und #Saudi-Arabien Nachdruck zu verleihen.

Wie der Sender „Al Masira“ berichtete, wurde der Tag im Jahr 2002 durch den Märtyrer „Hussein Bardaldin Houthi“ ins Leben gerufen.

Bardaldin Houthi, Schiitenführer im #Jemen, wurde 2004  in der Provinz Saada bei Gefechten mit der Armee des alten Regimes, getötet.

Die Demonstranten skandierten „Nieder mit den USA“, „Nieder mit Israel“ und „Nieder mit Saudi-Arabien“.

Im Jemen leben ca. 27 Millionen Menschen. Laut Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks #UNHCR wurden seit Beginn des Konflikts mehr als 10.000 Menschen getötet und ca. zwei Millionen Menschen sind auf der Flucht. Eine traurige Bilanz. Außerdem starben mehr als 2.200 Menschen an Cholera. Die Vereinten Nationen bezeichnen die Situation im Jemen schon jetzt als die größte humanitäre Katastrophe der Gegenwart.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 15.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Jemen: Großdemonstration gegen Imperialismus

  1. Pingback: Jemen: Großdemonstration gegen Imperialismus | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.