Russische Raumfahrt: Drei Festnahmen wegen Betrugs

Die Aufnahme im Weltall zeigt, wie sich eine Sojus-Kapsel der Internationalen Raumstation annähert. (dpa / picture alliance | NASA)
Ein Sojus-Kapsel auf dem Weg zur Internationalen Raumstation. Archivbild. (dpa / picture alliance | NASA)

Drei ranghohe Vertreter des russischen #Raumfahrtunternehmens „Energia“, das die Sojus-Kapseln plant und baut, sind wegen mutmaßlichen Betrugs festgenommen worden.

Wie die Ermittlungskommission mitteilte, handelt es sich um den stellvertretenden Direktor und zwei Untergebene. Der Inlandsgeheimdienst #FSB habe die Untersuchungen aktiv unterstützt. Ende Juli hatte der FSB Medienberichten zufolge mehrere Razzien in der #Raumfahrtindustrie vorgenommen, unter anderem wegen Hochverrats. Die Durchsuchungen erfolgten im zentralen Forschungsinstitut für Maschinenbau. Nach Angaben der Tageszeitung „Kommersant“ werden etwa zehn Mitarbeiter der russischen Raumfahrtindustrie verdächtigt, als geheim geltende Informationen über Hyperschall-Waffenprojekte an westliche Geheimdienste verraten zu haben.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Russische Raumfahrt: Drei Festnahmen wegen Betrugs

  1. Pingback: Russische Raumfahrt: Drei Festnahmen wegen Betrugs | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Wiedermal die Gier ?

    Verräter merken nicht das sie sich selbst schädigen, vorallem aber die gesamte Familie.

  3. stahl sagt:

    Ich denke, das ist nur die Spitze des Eisberges. Aber verachtenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.