KLEBER (ZDF): WAS EIN SKANDAL-VIDEO IST, BESTIMMEN WIR – Das Fake-Video von Lichtenberg

 


Gemshine

„Guten Abend, es wäre, nicht ist, es wäre ein Skandal, wenn eine interessierte Gruppe es versucht und geschafft hätte, ein Video zu fälschen, auf dem einige Deutsche zwei Ausländer jagen. Und mit diesen Bildern die Medien und die Debatte im Land so zu steuern, dass alle vergessen, dass Flüchtlinge in Chemnitz tatsächlich einen Deutschen umgebracht haben. In Wirklichkeit ist das nicht geschehen. Das wissen wir.“

So klitterte sich am Mittwochabend im „heute-Journal“ in altbekannt arroganter und belehrender Weise der Kleber seiner Kanzlerin die Wirklichkeit zurecht, wie sie ihr und also auch ihm gefällt. Und das heißt: „Das“ Video, in dem ein Deutscher hinter einem Ausländer herläuft und zu einem Tritt in den Hintern ausholt, ist keine Fälschung, sondern hat als Beleg zu dienen für Hetzjagden, Pogrome und ausländerfeindliche gewalttätige Übergriffe (jeweils im Plural). So die Welt des Claus Kleber.

 

Was der Kleber nicht weiß, weil es ihn nicht interessiert und weil er es auch nicht wissen wollte, stieße man ihn mit der Nase oder schlüge man ihn mit dem Kopf darauf, ist, dass es solch einen Versuch tatsächlich gab, am 7. September in #Berlin-Lichtenberg (Video oben).

Dort, wo regelmäßig die #AfD einen Infostand abhält, hatten sich ein paar drittklassige Schauspieler versammelt, um dumpfe AfDler im Skinhead-Look darzustellen, inklusive einer Hetzjagd gegen einen schwarzen Ausländer. Kameras standen bereit, um die Räuberpistole aufzuzeichnen, mit der sich ein paar verlauste Antifas ihr nächstes Bier verdienen wollten.

Das wäre nun ein Skandal, einer, wie ihn der Kleber in der Anmoderation ansprach, aber eben „nicht seiner“. Wie gesagt: Wer gut und wer böse ist, wer ein Fake-Video dreht und wer nicht und welches davon dann schließlich der Wahrheitsfindung dient, das bestimmt der Kleber als Gegenleistung für eine fürstliche Bezahlung seiner Herrin, deren Nektar er dafür auf der vorgezeichneten Schleimspur schlürft.

Das, was am 7. September in #Lichtenberg gedreht wurde und niemals den Weg in die #Lückenpresse finden wird, stellt sich momentan so dar:

Die AfD ist entsetzt von dem Versuch, Fakevideos an einem falschen Parteistand zu drehen. Durch einen Zufall konnte jetzt ein solches Projekt in Lichtenberg aufgedeckt werden:

Aufmerksame Passanten machten am vergangenen Freitag, dem 7. September, gegen 15:00 Uhr zahlreiche Beweisfotos. Außerdem dokumentierte ein Bürger das Geschehnis in einem Video. Darin zu sehen sind rund 20 Komparsen, teilweise skinhead-ähnlich gekleidet. Nachdem vor dem Stand eine „Jagdszene“ mit einem mutmaßlichen Südländer nachgestellt wurde, rückten die Täter wieder ab.

Besonders perfide ist, dass ein Ort ausgewählt wurde, an dem die AfD tatsächlich regelmäßig mit Infoständen präsent ist. AfD-Landeschef und Vize-Bundessprecher Georg Pazderski missbilligt derartige Aktionen mit Nachdruck: „Noch wissen wir nicht, wer dieses bizarre Schauspiel inszeniert hat, werden aber selbstverständlich Anzeige gegen unbekannt erstatten.

[…] Die widerlichen `Jagdszenen´ erfüllen darüber hinaus den Tatbestand des Vortäuschens einer Straftat. Über eine Anfrage im Bezirksamt werden wir hoffentlich in Kürze erfahren, ob eine Drehgenehmigung vorlag und wer die Täter waren. Der Versuch, Politik mit Fakevideos zu betreiben, ist undemokratisch und gehört unterbunden!“

Für die deutsche Lügenpresse aka ZDF gelten solche Aussagen natürlich nicht. Ähnlich wie das Staatsfernsehen in der DDR ist das #ZDF eingebunden in den Kampfauftrag der Partei, den #Kleber am Mittwoch, wie immer und stets zur vollkommensten Zufriedenheit seiner Kanzlerin, erfüllte.

(Karikatur: Götz Wiedenroth)

Quelle: pi-news.net vom 13.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu KLEBER (ZDF): WAS EIN SKANDAL-VIDEO IST, BESTIMMEN WIR – Das Fake-Video von Lichtenberg

  1. Pingback: KLEBER (ZDF): WAS EIN SKANDAL-VIDEO IST, BESTIMMEN WIR – Das Fake-Video von Lichtenberg | StaSeVe Aktuell

  2. markus sagt:

    ES IST NICHT DAS BÖSE ,

    DER DRECK DER ES ZULÄSST EGAL OB GELD ,GELTUNGSSUCHT ODER EINFACH AUS DUMMHEIT !
    IHRE ZEIT IST LÄNGST ABGELAUFEN ,DAS WISSEN SCHON EINIGE VON IHNEN .

    WEDER AUF ERDEN NOCH VOR GOTT WERDEN SIE GNADE ERFAHREN !

    ERST DREI TAGE PRANGER IM HEIMATORT ,WER DAS ÜBERLEBT ,BARFUSS NACH WORKUTA !

    ALLE DIE SICH ANGESPROCHEN FÜHLEN ,VIEL SPASS !

    DER SEHENDE GOY

  3. Birgit sagt:

    Wenn man, wie die Altparteien, keine Argumente mehr hat um die ganzen Lügen zu vertuschen, greift dieses FASCHISTENPACK zu solchen Mitteln.
    Dieses Video bringt der AfD noch mehr Wähler.

    Der Schuß ging nach hinten los !

  4. Ulrike sagt:

    Klaus Kleber die grösste aller Maulhuren. Der Kerl bekommt mal einen besonders guten Platz in Workuta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.