Israel zerstört palästinensisches Dorf

  • Israel zerstört palästinensisches Dorf

Westjordanland (IRNA) – Soldaten des zionistischen Regimes haben am Donnerstagmorgen das Dorf Wadi Al-Ahmar im Westjordanland angriffen und zerstört.

Der Webseite „Paltimes“ zufolge, vertrieben die zionistischen Soldaten zudem die Bewohner der Ortschaft. Außerdem umzingelten sie das naheliegende Dorf Khan Al-Ahmar und versuchten, es zu zerstören.

Die Soldaten des israelischen Regimes erklärten die Region für ein geschlossenes Militärgebiet und hinderten die Bewohner daran, ihre Häuser zu betreten.

Am Mittwoch letzter Woche hatte das oberste Gericht des israelischen Regimes den Weg für eine Räumung des Dorfes Khan Al-Ahmar freigemacht. Es lehnte damit eine Petition der Bewohner ab, die nach einem Gerichtsentscheid im Juli die EU um Unterstützung gebeten und letztlich eine einstweilige Verfügung erwirkt hatten.

Khan Al-Ahmar liegt in der Nähe von zwei zionistischen Siedlungen im Osten des Westjordanlands. Die UNO, die EU und palästinensische Menschenrechtsaktivisten hatten davor die Entscheidung des zionistischen Regimes, das Dorf zu zerstören, als ein neues Hindernis für eine mögliche Gründung des palästinensischen Staates verurteilt.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 13.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Israel zerstört palästinensisches Dorf

  1. Pingback: Israel zerstört palästinensisches Dorf | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.