Netanjahu: Israel wird die Golanhöhen nie verlassen

  • Netanjahu: Israel wird die Golanhöhen nie verlassen

Tel Aviv (ParsToday/IRNA) – Der Ministerpräsident des zionistisch-israelischen Regimes Benjamin #Netanjahu hat am Montag erneut bekräftigt, dass dieses Regime nie von den besetzten syrischen #Golanhöhen abziehen werde.

„Die internationale Staatengemeinschaft muss die israelische Souveränität in diesem Gebiet anerkennen“, sagte Netanjahu bei einem Besuch der Golanhöhen.

Das israelische Regime besetzte 1967 die syrischen Golanhöhen und schloss sie etwas später dem besetzten Palästina an. Die #Annexion wurde aber niemals von der Staatengemeinschaft annerkannt.

Netanjahu wiederholte zudem seine alten Anschuldigungen gegen die IR #Iran und sagte man werde weiterhin versuchen Iran daran zu hindern, eine Miltärbasis in #Syrien zu errichten.

Netanjahu erstellt diese Behauptungen, während Iran keine Militärstützpunkte in Syrien besitzt und dem Land nur auf offizielle Forderung von Damaskus im Kampf gegen die Terroristen Beratungshilfe geleistet hat.

Die Krise in Syrien begann 2011 mit einer Großoffenisve der von den USA, Saudi-Arabien und ihren Verbündeten unterstützen Terrormilizen.

Mit iranischen Beratungshilfen ist es der syrischen Armee vor kurzem gelungen, die Akte der Terrormiliz IS in Syrien zu schließen.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 09.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Netanjahu: Israel wird die Golanhöhen nie verlassen

  1. Pingback: Netanjahu: Israel wird die Golanhöhen nie verlassen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.