Wandlitz: Widerstand geleistet – Syrer spuckt Polizistin ins Gesicht

 


Regenbekleidung.com

 

Datum 15.01.2019

Wandlitz – Am Vormittag des 14.01.2019 wollten sich Polizisten einen jungen Mann einmal genauer besehen, der ihnen am Bahnhof durch sein aggressives Gebaren aufgefallen war. Der 24-jährige beleidigte sofort die Beamten und spuckte unvermittelt einer Polizistin ins Gesicht. Der Wüterich fand sich umgehend in Handfesseln wieder, was ihn aber nicht davon abhielt, weiter zu spucken und Beleidigungen auszustoßen. Der bereits einschlägig bekannte #Syrer wurde in Gewahrsam genommen und erhielt eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Ost
Pressestelle

Nuhnenstraße 40
15234 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335 561-2020
pressestelle.pdost@polizei.brandenburg.de

Quelle: polizei.brandenburg.de om 15.01.2019


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wandlitz: Widerstand geleistet – Syrer spuckt Polizistin ins Gesicht

  1. Pingback: Wandlitz: Widerstand geleistet – Syrer spuckt Polizistin ins Gesicht | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Der von der Wortmarke wird sich entschuldigen müssen. Wenn Er vom SataXXXwalt erklärt bekommt, das da eine hochfreundliche Bergüßungsform gezeigt wurde. Der Syrer hat seine Landesübliche gute Erziehung öffentlich gezeigt. Oder hat der von der Wertmarke auch nur einen Silbe verstanden?

  3. Ulrike sagt:

    DemKerl hätte ich in die Fresse gehauen dass er ein neues Esszimmer bräuchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.