Ostritzer Friedensfest: Demokratiefeinden die Stirn bieten

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey unterhält sich beim 3. Ostritzer Friedensfest auf dem Marktplatz in Begleitung von Marion Prange, Bürgermeisterin von Ostritz, mit Besuchern. (dpa-news / Sebastian Kahnert)
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, SPD, unterstützt das Ostritzer Friedensfest (dpa-news / Sebastian Kahnert)

Bundesfamilienministerin Giffey hat zur Eröffnung des Friedensfestes im sächsischen Ostritz das Engagement der Bürger für Weltoffenheit und Toleranz gewürdigt.

Sie sei in die Stadt gekommen, um den Bürgerinnen und Bürgern den Rücken zu stärken, sagte Giffey gestern Abend. Es sei wichtig, all denen, die das demokratische System beschädigen oder abschaffen wollten, die Stirn zu bieten.

Mit dem Friedensfest reagiert Ostritz auf ein für heute geplantes Rechtsrockkonzert in dem Ort. Nach Polizeiangaben werden dazu 500 Menschen erwartet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Ostritzer Friedensfest: Demokratiefeinden die Stirn bieten

  1. Pingback: Ostritzer Friedensfest: Demokratiefeinden die Stirn bieten | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    „demokratische System beschädigen “

    Keiner hat das demokratische System mehr beschädigt als IHR NEUNAZIS !
    Auf dem Foto sind Blödf…en zu sehen, mehr nicht !

  3. Ulrike sagt:

    Hahaha ich lach mich weg. Der Witz des Tages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.