Maduro meldet tägliche Angriffe auf Venezuelas Energiesystem

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro (Archivbild)

POLITIK

Venezuela wehrt laut seinem Präsidenten Nicolas Maduro pro Tag zwischen zwei und vier Angriffe auf das Stromversorgungssystem des Landes ab. Dies verkündete er in einer Rede am Mittwochabend, die via Twitter ausgestrahlt wurde.

„Die Arbeiter im Elektrizitätssektor schlafen nicht, sie schützen das System rund um die Uhr vor Angriffen. Jeden Tag neutralisieren wir zwei, drei, vier Angriffe auf das Stromversorgungssystem. Sie sollten das wissen“, sagte er.

Er versprach der Bevölkerung, den Unternehmern und den Produzenten, das Land werde weiter daran arbeiten, die Folgen des Terroranschlags auf das Stromsystem des Landes zu überwinden und eine Stabilität der Dienstleistungen zu erreichen.

Der größte Blackout Venezuelas ereignete sich am 7. März wegen einer Havarie im größten Wasserkraftwerk des Landes, El Guri. Das staatliche Energieunternehmen Corpoelec bezeichnete den Vorfall als Sabotage und Teil des Energiekrieges gegen Venezuela.

Später kam es im Land zu weiteren Stromausfällen, die von den Behörden ebenfalls auf Angriffe zurückgeführt wurden. Präsident Maduro erklärte in einer Rede, dass die Stromausfälle in Venezuela durch „elektromagnetische Angriffe“ verursacht worden seien.

Quelle: Sputnik vom 11.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Maduro meldet tägliche Angriffe auf Venezuelas Energiesystem

  1. Pingback: Maduro meldet tägliche Angriffe auf Venezuelas Energiesystem | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.