Russland bricht Zusammenarbeit mit NATO ab – Bei ARD und ZDF sitzt man wirklich in der ersten Reihe – Diese Meldung war nicht wichtig genug

Apr 15, 2019 18:33 Europe/Berlin
  • Russland bricht Zusammenarbeit mit NATO ab

Moskau (ParsToday/IRNA) – Der russische Vize-Außenminister hat vom vollkommenen Abbruch der russischen Zusammenarbeit mit der NATO berichtet.

Alexander Grushko teilte mit, dass die Zusammenarbeit zwischen Russland und der NATO auf militärischem und nicht militärischem Gebiet von heute -Montag- an vollständig abgebrochen werde.

Er wies auf das feindliche und Unsicherheit schaffende Vorgehen der USA und der NATO in der Nähe der russischen Grenzen hin und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass der Abbruch der Beziehungen nicht zu ernsthaften Konflikten zwischen Russland und der NATO führen werde.

Der russische Vizeaußenminister sagte, dass Moskau bereit sei für die Begegnung mit möglichen Bedrohungen durch die NATO und betonte, dass ein Krieg zwischen Russland und der NATO eine große Katastrophe für die Menschheit sei.

Es ist zu erwähnen, dass die NATO in den letzten Tagen Manöver mit Kräften aus Bulgarien, Griechenland, Kanada, den USA, den Niederlanden, Rumänien, Georgien, der Ukraine und der Türkei im Schwarzen Meer begonnen habe, zwei Tage vor Ende der Übung gab Russland zum zweiten Mal im Jahr 2019 ein Manöver im Schwarzen Meer bekannt.

Seit 2014 ist Russland mit der Stationierung von Raketen der USA in Polen und Rumänien, sowie der Stationierung von NATO-Kräften in Ländern mit einer gemeinsamen Grenze zu Russland konfrontiert.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 15.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Russland bricht Zusammenarbeit mit NATO ab – Bei ARD und ZDF sitzt man wirklich in der ersten Reihe – Diese Meldung war nicht wichtig genug

  1. Pingback: Russland bricht Zusammenarbeit mit NATO ab – Bei ARD und ZDF sitzt man wirklich in der ersten Reihe – Diese Meldung war nicht wichtig genug | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Recht so. Warum soll Russland mit diesen Kriegstreibern noch zusammenarbeiten ?

  3. birgit sagt:

    Das Schwarze Meer ist Hoheitsgebiet der Schwarzmeerflotte.

    Die NATO ist auf Provokation aus. Denen gehört mal richtig der Arsch versohlt.
    Steht der nächste U-Bott Krieg vor der Tür ?

  4. Pingback: Dies & Das vom 17st April und Älteres. | freistaatpreussenblog

  5. Gerhard sagt:

    Us-Marine im Schwarzen Meer
    Lt.Vertrag von Montreux: Für Kriegsschiffe gelten besondere Regeln. In Friedenszeiten muss der Türkei die Durchfahrt eines Kriegsschiffes auf diplomatischem Wege vorher mitgeteilt werden, in der Regel acht Tage zuvor. Kriegsschiffe von Staaten, die nicht zu den Anrainern des Schwarzen Meeres gehören, dürfen sich nicht länger als 21 Tage im Schwarzen Meer aufhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.