Kontrollierte Sprengung: Bei Baggerarbeiten: Granatenfund in Roßwein

In Roßwein wurde eine Granate gefunden. (Symbolfoto)
In Roßwein wurde eine Granate gefunden. (Symbolfoto) Quelle: dpa

 

Rosswein – Schon am Samstagabend wurde der Fund eines circa 30 cm langen Metallkörpers bei Baggerarbeiten in Roßwein auf einem Grundstück der Straße An der Gehre bekannt. Noch am gleichen Tag in den Nachtstunden konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst das Vorhandensein einer Flakgranate bestimmen, wo der Zeitzünder ausgelöst war, die Granate aber nicht explodierte.

Kontrollierte Sprengung in Neuseifersdorf

Auf Grund dieser Gegebenheiten wurde eine kontrollierte Sprengung in der Nähe festgelegt. Noch in den Nachtstunden konnte eine geeignete Fläche für die Sprengung der Granate im Roßweiner Ortsteil Neuseifersdorf auf einem Feld organisiert werden. Am Sonntag vor dem Mittag ist die kontrollierte Sprengung durch Spezialkräfte ohne Probleme erfolgt, teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Montag mit.

Von daz

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 10.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kontrollierte Sprengung: Bei Baggerarbeiten: Granatenfund in Roßwein

  1. Pingback: Kontrollierte Sprengung: Bei Baggerarbeiten: Granatenfund in Roßwein | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.