Forderung nach „Klimanotstand“: Klimahysteriker ketten sich ans Bundeskanzleramt

 

Angekettet (Bild: Screenshot)
 

staatslehre

Mehrere „Klimarebellen“ haben sich am Dienstag aus Protest gegen die Klimapolitik der Bundesregierung ans Kanzleramt in Berlin gekettet. Die Gruppe „Extinction Rebellion Deutschland“ fordert zudem die  Ausrufung des „Klimanotstands“, teilen die selbsternannten Klimaretter mit. Die angebliche Klimakrise müsse „zu höchster politischer Priorität“ erklärt werden, meinen die Weltenretter.

Die Schlüssel für die Schlösser der Ketten, mit denen sich die Klimaretter angeketten haben, seien an alle 13 Bundesminister sowie ans Kanzleramt verschickt worden. Neben der Ausrufung des Klimanotstandes forderte die Gruppe „Extinction Rebellion Deutschland“: „Das Offenlegen und aktive Kommunizieren der ungeschönten Wahrheit über die tödliche Bedrohung durch die Klimakrise – auch in Zusammenarbeit mit den Medien.“ Außerdem sollen alle Gesetze aufgehoben werden, „die der Bewältigung der Klimakrise entgegenstehen“.

Extinction Rebellion Berlin@XRBerlin

🚨BREAKING!!!
29 Rebellen von @youth_xr, @xrberlin und @ExtinctionR_DE haben sich gerade vor dem Kanzleramt festgekettet, die Schlüssel wurden bei den Ministerien abgegeben – wir warten auf euren Besuch liebe Minister*innen um über die Ausrufung des zu sprechen!

220 Nutzer sprechen darüber
 

Die Klimahysteriker kündigten eine „Rebellionswelle“ ab Anfang Oktober in Städten wie Berlin, Paris, London und New York an. In den vergangenen Wochen hatten bereits mehrere Städte den sogenannten Klimanotstand ausgerufen. Künftige Entscheidungen werden sodann  unter einen „Klimavorbehalt “ getroffen. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 12.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Forderung nach „Klimanotstand“: Klimahysteriker ketten sich ans Bundeskanzleramt

  1. Pingback: Forderung nach „Klimanotstand“: Klimahysteriker ketten sich ans Bundeskanzleramt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Lasst diese Trottel dort angekettet bis sie von allein wieder abfallen.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Guter Entschluss von Denen. So wie die aussehen sind es zukünftige hohe Parteifunktionäre (ohne Partei), sogar Kanzlerkandidaten, oder Außenminister, Innenminister, oder Finanzminister. Joschka hat auch klein angefangen. Andere Länder haben solche Aktionen nicht zu bieten! Warum muss immer Deutschland die Führungsrolle übernehmen? Wir haben doch schon zwei Mal das verboten bekommen. Jetzt wollen DIE die Erde mit dem Klima erobern!

  4. gerhard sagt:

    Passend dazu ein Bericht : Ein umstrittener Tweet von CDU-Staatssekretär Thomas Bareiß zu Jungwählern hat im Netz zu Aufregung geführt. Bareiß schrieb, dass beim Thema CO2-Steuer schlussendlich die Vernunft siegen werde, „wenn die #Erstwähler mal ihr eigenes Geld verdienen und selber spüren, wer das alles bezahlen muss.“ Dann sehe „die Wahl vielleicht auch wieder anders aus“.

  5. birgit sagt:

    Der Klimawandel wird von Chemtrails verursacht. Das ist von den REPTOS so gewollt.

    Bei dem Gewitter gestern ging die Telefonanlage, Fritz-Box u.s.w. flöten.
    Hoch lebe der Umsatz !
    Bei der Nachbarin flogen die Steckdosen aus der Wand. Bei meinem Sohn platzen alle Glühbirnen. Im Dorf Schaden ohne Ende . Es ist so gewollt, wir sollen zahlen.

  6. Ulrike sagt:

    Das kapieren aber die ganzen dummen Gretl-Jünger einfach nicht. Alle schon gehirntot.

  7. Annette sagt:

    Wer von den Leuten weiß denn noch, wie ein klarer Himmel auszusehen hat? In den DRECK hineingeboren und als „normal“ gespeichert…

    Schade, daß nicht ab und zu ein Chemtrailbomber abschmiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.