Netanjahu: Ausländische Truppen sollten Syrien verlassen

 


deinhandy.de

Israels Premierminister Netanjahu vor der Kabinettssitzung.  (dpa/ Pool Reuters / Ronen Zvulun)
Bekundet sein Interesse an einem befriedeten Syrien: Der israelische Premierminister Netanjahu. (dpa/ Pool Reuters / Ronen Zvulun)

#Israel, #Russland und die #USA haben über die Lage in #Syrien und im #Iran beraten.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu sagte in Jerusalem, man habe Interesse an einem friedlichen und stabilen Syrien. Alle ausländischen Truppen sollten das Land verlassen. Vor allem der Iran dürfe sich nicht in Syrien militärisch etablieren. US-Sicherheitsberater Bolton betonte, im ganzen Nahen Osten sehe man den Iran als Quelle von Kriegslust und Aggression an. Zugleich bekräftigte er die Gesprächsbereitschaft seines Landes mit Teheran. Der russische Sicherheitsberater Patruschew meinte dagegen, man kämpfe gemeinsam mit dem Iran gegen den Terrorismus. Ziel müssten Frieden und Sicherheit in Syrien sein.

Quelle: Deutschlandfunk vom 25.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Netanjahu: Ausländische Truppen sollten Syrien verlassen

  1. Pingback: Netanjahu: Ausländische Truppen sollten Syrien verlassen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.