„Hummer-Affäre“ – Französischer Umweltminister de Rugy tritt zurück

 

Der französische Umweltminister Francois de Rugy (AFP / GEORGES GOBET)
Der französische Umweltminister Francois de Rugy tritt nach der sogenannten „Hummer-Affäre“ zurück (AFP / GEORGES GOBET)

In Frankreich hat Umweltminister de Rugy seinen Rücktritt eingereicht.

Vorausgegangen waren Enthüllungen über hohe Ausgaben für mutmaßlich private Zwecke. In seinem früheren Amt als Parlamentspräsident hatte de Rugy demnach gemeinsam mit seiner Frau häufig auf Staatskosten teure Abendessen für Freunde und Bekannte ausgerichtet. Auch soll er in seiner Heimatstadt Nantes über eine Sozialwohnung verfügt haben. De Rugy weist die Vorwürfe zurück und kündigte Klagen gegen die Plattform „Mediapart“ an, die zuerst berichtet hatte. Der Politiker gehörte lange den Grünen an und wechselte später zur Partei von Präsident Macron.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.07.2019 

Acht Monate Haft auf Bewährung für Islamkritiker Michael Stürzenberger


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Hummer-Affäre“ – Französischer Umweltminister de Rugy tritt zurück

  1. Pingback: „Hummer-Affäre“ – Französischer Umweltminister de Rugy tritt zurück | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.