Europa – „Geht nicht allein raus“: Schwedische Polizei warnt Frauen nach Serie von Sexverbrechen

 

"Geht nicht allein raus": Schwedische Polizei warnt Frauen nach Serie von Sexverbrechen

Symbolbild

Die Polizei im schwedischen Uppsala sieht sich einer Serie von Sexualstraftaten gegenüber. Innerhalb von nur vier Tagen gab es zwei „vollzogene“ und eine versuchte Vergewaltigung sowie einen sexuellen Übergriff. Die Polizei wirkt hilflos und warnt jetzt die Frauen.

Alle vier Verbrechen sind in der Nacht passiert, und alle vier weiblichen Opfer waren allein unterwegs. Die Polizei betrachtet die Übergriffe als Einzelfälle, auch wenn sie alle nicht weit entfernt voneinander stattgefunden haben, und es wurden bisher keine Beschreibungen der mutmaßlichen Täter veröffentlicht.

Stattdessen erließ die Polizei von Uppsala eine Warnung, die sich nicht an die potenziellen Täter, sondern an die Frauen richtete. Gegenüber der Zeitung Expressen sagte ein Polizeisprecher:

Frauen in der Stadt brauchen sich nicht zu fürchten, aber sie müssen über ihr Verhalten nachdenken.

„Gehen Sie auf hell beleuchteten Straßen und nicht allein auf Wegen oder in Parks“, ergänzte der Polizeisprecher. Als Grund für diese Empfehlung meinte er, dass die Polizeibeamten „nicht überall sein können“ und dass deswegen „beide, Männer und Frauen, vorher darüber nachdenken“ sollen, wie und wohin sie gehen möchten.

Ähnliche Ratschläge an Frauen in Uppsala wurden heftig kritisiert. Als in einer Umfrage Anfang des Jahres vier von fünf Schülerinnen angaben, sich in der Stadt nicht sicher zu fühlen, forderten Frauenrechtlerinnen stärkere Polizeipräsenz in den Straßen und keine Sicherheitsratschläge an potenzielle Opfer.

„Die Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Mädchen ist eine ernst zu nehmende Entwicklung“, sagte die Aktivistin Mariet Ghadimi in einem Interview dem schwedischen Fernsehsender SVT Nyheter.

Es ist ein strukturelles Problem, das die Bewegungsfreiheit und Rechte von Mädchen einschränkt, und langfristig betrifft es die Frauen grundsätzlich.

Seit 2005 steigt die Zahl an Vergewaltigungen in Schweden kontinuierlich. Allein im Jahr 2017 ist die Zahl um zehn Prozent gestiegen. Zwischen 2005 und 2017 haben sich Vergewaltigungsfälle nahezu verdoppelt, Fälle von sexueller Belästigung haben sich mehr als verdoppelt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Europa – „Geht nicht allein raus“: Schwedische Polizei warnt Frauen nach Serie von Sexverbrechen

  1. Pingback: Europa – „Geht nicht allein raus“: Schwedische Polizei warnt Frauen nach Serie von Sexverbrechen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ihr Hilflosen Vollpfosten jagt das ganze dreckige Gesindel aus dem Land.
    Ihr Schweden habt es ja nicht anders gewollt sonst hättet ihr eure Regierung schon längst zum Teufel gejagt.

  3. gerhard sagt:

    Wenigstens die Polizei wacht auf…..und wird bald wie in D zur Sau gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.