Außenminister Maas: „Werden weitere Kinder von deutschen IS-Kämpfern nach Hause holen“

 

Die Zufahrt zum internationalen Flughafen in Erbil im Norden des Irak, die Stadt liegt in dem kurdischen Autonomiegebiet. (AFP/Safin Hamed)
Die Zufahrt zum internationalen Flughafen in Erbil im Norden des Irak (AFP/Safin Hamed)

Nach den Worten von Außenminister Maas ist die Bundesregierung

Es handele sich im Wesentlichen um Kleinkinder, sagte Maas in Berlin. Sie könnten nicht für die Taten ihrer Eltern verantwortlich gemacht werden. Deshalb wolle man dort helfen. Maas betonte, es müssten schwierige Fragen beantwortet werden – zur Identität und zur Organisation der Ausreise.

Die kurdischen Behörden im Nordosten Syriens übergaben heute erstmals Kinder von deutschen IS-Kämpfern an die Bundesrepublik. Nach Angaben einer Sprecherin des Auswärtigen Amtes wurden vier Kinder von Mitarbeitern des Deutschen Generalkonsulats in Erbil in Empfang genommen. Sie stammten aus einem Flüchtlingslager und sollten nun mit Angehörigen in die Bundesrepublik ausreisen. Im Nordosten Syriens sollen sich knapp 120 Kinder mit deutscher Staatsangehörigkeit befinden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Außenminister Maas: „Werden weitere Kinder von deutschen IS-Kämpfern nach Hause holen“

  1. Pingback: Außenminister Maas: „Werden weitere Kinder von deutschen IS-Kämpfern nach Hause holen“ | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Laßt diese IS-Nachzucht, diese Teufel bloß dort wo sie sind.
    Plündern und morden liegt in der Genetik, es ist erblich.
    Der Steuerzahler soll seine zukünftigen Mörder finanzieren ?
    IHR habt nicht alle Tassen im Schrank !

  3. Annette sagt:

    Gute Nacht… böses Erwachen…

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Geh einmal als Tourist im Ausland zu einer BR Botschaft weil Du ein Problem hast und Hilfe brauchst… Da geht der Ärger erst richtig los!!! Ich gebe der Schwarzen Macht keine Kraft indem ich mich dagegen stemme! Erklärt doch Vorderasien und Afrika als „BR Gebiet“ dann gibt es keine Flüchtlinge und alle sind DEUTSCH jeder bekommt Hartz IV. Das ist die Lösung. In der Schule mussten wir was an Aufsätzen über den Sinn des Lebens schreiben. Was haben wir damals für einen Mist geschrieben-mit dem Wissen von heute. Oh, danke BRiD! Du Kraftwerk des Völkerrechts und der Freiheit mit Demokratie! Pass nur auf das DIE Dich nicht abreißen!

  5. Ulrike sagt:

    Die Balgen sollen bleiben wo sie sind. Ihre Eltern haben es nicht anders gewollt.
    Sonst züchten wir die nächsten Kämpfer heran. Wie blöd sind wir eigentlich ?

  6. Kleiner Grauer sagt:

    Traräääää! Geh mal als DEUTSCHE im Ausland zur Botschaft und erkläre; Du willst zurück, wegen„ Dir geht es hier zu gut die Menschenrechte und Rechte der Frauen“ das ist zuviel des guten, die liebe Familie in der Du eingeheiratet hast hat Dir den Pass weggenommen. Der Familienrat des lieben Gatten hat Dich nicht als Ehefrau anerkannt und alle vögeln Dich, deutsche blonde Hure, nach islamischen Recht (Lest nach!!!) zu jeder Tageszeit. Du willst raus-Du willst heim!!! Na was wird denn passieren??? Dann lest oder seht „Nicht ohne meinen Tochter“ von Mister Arroganzia in der Botschaft kommt keine Hilfe, nur ein Arschtritt!
    „Kinder von IS Kämpfern (Was denn für Kämpfer??? Die haben einen Staatsstreich in Syrien mit Waffengewalt versucht mit hunderttausenden Toten, das sind Partisanen nach Völkerrecht) werden heim geholt. Wieder!!! Ich gebe der Schwarzen Macht keine Kraft. Ihr habt das alles so fein gemacht-weiter so!

  7. schmid von Kochel sagt:

    …,mit Familiennachzug selbstverständlich, oder sind die Angehörigen schon hier ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.