Uta Nürnberger (ADPM): Wir brauchen Förderschulen und keine linksideologischen Experimente


Alpenwild Shop

 

Leipzig (ADN) Die Kandidatin des Aufbruchs Deutscher Patrioten in Sachsen, Uta Nürnberger fordert eine bessere Einbindung lernbehinderter Kinder in Förderschulen.

Wir sind gegen die Inklusion, wie es die linken Bildungspolitiker fordern. Lernbehinderte Kinder brauchen entsprechende Förderung.

Förderschulen haben sich über Jahrzehnte als Ort der spezifischen Bildung und Potentialausschöpfung benachteiligter Kinder bewährt.

Diese dürfen auf keinen Fall neulinken Gesellschaftsexperimenten geopfert werden, so die Listenkandidatin in Sachsen, Uta Nürnberger (Platz 4, ADPM).

Das Inklusionsexperiment kann als grandios gescheitert angesehen werden, immer mehr Eltern laufen dagegen Sturm, Lehrer und Erzieher kritisieren scharf.

Es ist bedauerlich anzusehen, wie hier linke Ideologie auf den Schultern und Seelen benachteiligter Kinder durchgefochten werden soll, dem stellen wir uns als Aufbruch Deutscher Patrioten entschieden entgegen.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 20.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Uta Nürnberger (ADPM): Wir brauchen Förderschulen und keine linksideologischen Experimente

  1. Pingback: Uta Nürnberger (ADPM): Wir brauchen Förderschulen und keine linksideologischen Experimente | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.