YouTube-Kanal von „Neverforgetniki“ gelöscht

(c) Neverforgetniki

 

(David Berger) Vor wenigen Stunden wurde der Youtube-Kanal des Shootingstars der alternativen Vlogger, Neverforegetniki, von Youtube gelöscht. „Ausgerechnet Niki! Der sich er sich in seinen Videos nie rassistisch, fremdenfeindlich oder menschenverachtend äußerte.“ schreibt Oliver Flesch dazu.

Zu seinem letzten bei Youtube veröffentlichten Video schreibt Niklas:

„Wo ist denn eigentlich die „Bereicherung“, welche man den Bürgern durch die aktuelle Migrationspolitik verspricht?

„Neverforgetniki“: Dieses Land ändert sich radikal

Wer mit offenen Augen durch die Gegend läuft hat längst gemerkt, dass dieses Land sich radikal verändert.

Man hört auf der Straße kaum noch die deutsche Sprache, der Slang der jungen Menschen besteht längst aus arabischen Wörtern.

Es gibt Gegenden und Viertel, in welche man sich alleine nicht mehr zu gehen traut.
Auch die Mentalität der Gesellschaft wandelt sich. Plötzlich gibt es einen „Ehrbegriff“, welcher es legitimiert anderen Menschen bei Kränkung ebendieser Ehre Gewalt zuzufügen.
Die Zuwanderung aus Kulturen, die sich von unserer eigenen Kultur in Sachen Frauenrechte, Gewaltlosigkeit und Demokratieverständnis um 180 Grad unterscheiden, belastet den Alltag. An Schulen, am Bahnhof, im Nachtclub.

Wir brauchen keine weitere Zuwanderung aus arabischen oder afrikanischen Staaten. Das auszusprechen mag vielleicht nicht so schön klingen, ist aber folgerichtig.

Wir brauchen keine weitere Zuwanderung aus arabischen oder afrikanischen Staaten. Das auszusprechen mag vielleicht nicht so schön klingen, ist aber folgerichtig.
Die deutsche Gesellschaft ist schon sehr vielfältig und bunt. Warum unbedingt noch das Unintegrierbare integrieren wollen?“

Das war dann den Zensoren von Youtube offensichtlich zuviel der Kritik an Merkels bestem Deutschland aller Zeiten. Hier gibt es noch einen letzten Eindruck von der Videovorschau bei Facebook

Beschwert Euch bei YouTube, Freunde!

Oliver Flesch empfiehlt: „Beschwert Euch bei YouTube, Freunde! Das hat bei „Nuoviso“ auch was gebracht. Um es Euch einfach zu machen, hier eine Vorlage …

Es kann nicht in Eurem Sinne, nicht im Sinne des deutschen Grundgesetzes und vor allem auch nicht im Sinne der US-amerikanischen Verfassung sein, dass die Meinungsfreiheit auf Eurem Kanal immer weiter eingeschränkt wird. 

Kanal-Löschung „Neverforgetniki“

Liebe YouTube-Mannschaft, 

voller Schrecken bemerkte ich eben, dass Ihr meinen Lieblingskanal gelöscht habt —„Neverforgetniki“! 
Wie konnte es dazu kommen? Na, egal, Fakt ist: Niki ist ein ganz lieber Mensch, der sich in seinen Videos nie rassistisch, fremdenfeindlich oder menschenverachtend geäußert hat. 

Deshalb: Schaltet Nikis Kanal bitte wieder frei! 

Es kann nicht in Eurem Sinne, nicht im Sinne des deutschen Grundgesetzes und vor allem auch nicht im Sinne der US-amerikanischen Verfassung sein, dass die Meinungsfreiheit auf Eurem Kanal immer weiter eingeschränkt wird. 

Los, kommt schon, gebt Euch einen Ruck, zeigt Herz! Danke.       

Liebe Grüße 

NAME“

Per e-mail senden an:

support-deutschland@google.com

Quelle: philosophia-perennis.com vom 20.08.2019


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu YouTube-Kanal von „Neverforgetniki“ gelöscht

  1. Pingback: YouTube-Kanal von „Neverforgetniki“ gelöscht | StaSeVe Aktuell

  2. Waldtürenöffner sagt:

    Mit der Bereicherung zu 2015 kam: „Es sind doch alles Ärzte, Ingenieure, Fahrzeugbauer und Raketentechniker“. Ohne Sie zu kennen wurde DENEN ein Abschluss im Hochschulstudium und Facharbeiterbrief zugestanden. Der Teil der ein solches Papier nicht hatte, zeigt sein Können in Einbrüchen, Taschendiebstahl, Trickbetrüger ein, Autodiebstahl, ungewünschtes beglücken von deutschen Frauen außerhalb der Schlafzimmer, es durfte jeder sehen, Meister in der Identitäten Fälschung mit bis zu 50fachen Erfolgen und Operationen auf der Straße mit Stichen Spitzer Klinge zum Herzen. Die Erfolge dieser Eingriffe wurden von keinem Amt erfasst, nur die Wortmarke führte Buch. Welches von renommierten Tageszeitungen angezweifelt wurde. Diese Tinten/Faktenknechte hatten aber selbst vergilbte Tagebücher veröffentlicht die von Ihren Mitarbeitern gefälscht waren.
    So arbeitet die demokratische Verwaltung durch mündliche Gutachten von Schulabbrechern, Scheidungskönigen und Plagiatsschreibern und „IMs“ aus dem Beitrittsland zur BRiD.
    Vor 90 gab es Flüchtlinge aus der DDR und nach dem „es wächst zusammen, was zusammengehört“ gab es Übersiedler mit Dokumenten die im Text des Zeugnisses Ingenieur, Arzt, Doktor der… stehen hatten. Diese Zertifikate eines erfolgreich abgeschlossenen Studiums wurden in den alten Bundesländern negiert. Die Abschlüsse mussten mit einer erfolgreichen Prüfung wiederholt werden. Der „Dr. Postel“ hatte keinen Akademiker Abschluss als Neurologe, das war auch kein DDR Flüchtling. Suche den Fehler und finde des Kaisers neue Kleider!!!

  3. Annette sagt:

    YOUTUBE muß in die Bedeutungslosigkeit versetzt werden. Wandert ab, SOFORT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.