Deutschland – Zwei Tote nach Schüssen in Halle – Fahndung läuft auf Hochtouren

 

Zwei Tote nach Schüssen in Halle – Fahndung läuft auf Hochtouren
Symbolbild

In Halle an der Saale sind zwei Menschen erschossen worden. Die Täter sollen sich auf der Flucht befinden. Die Polizei fahndet mit Hochdruck und bittet die Anwohner, in ihren Häusern zu bleiben.

Einem Gewaltverbrechen in Halle an der Saale sind mindestens zwei Menschen zum Opfer gefallen. Ein Tatort soll sich in der Nähe des Jüdischen Friedhofs in der Humboldtstraße befinden. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach mindestens einem Verdächtigen.

Um 12:48 Uhr informierte die Polizei auf Twitter über einen Einsatz in Halle. Es seien Personen getötet worden; die Fahndung laufe. Die Anwohner wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben.

Polizei Halle (Saale)

@Polizei_HAL

Wir haben einen Einsatz in

Nach ersten Erkenntnissen wurden Personen getötet. Wir fahnden mit Hochdruck. Täter flüchtig. Bitte bleiben Sie in ihren Wohnungen oder suchen Sie sichere Orte auf.

1.213 Nutzer sprechen darüber

Wenige Minuten später ergänzte die Polizei, dass mehrere Schüsse gefallen und die Täter flüchtig seien.

Polizei Halle (Saale)

@Polizei_HAL

Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Personen in getötet.

Es fielen mehrere Schüsse. Die mutmaßlichen Täter sind mit einem Fahrzeug flüchtig. Wir fahnden mit Hochdruck und bitten die Bevölkerung in ihren Wohnungen zu bleiben.

1.184 Nutzer sprechen darüber

Um 13:10 Uhr informierte die Polizei, dass zwei Personen ums Leben gekommen seien. Die Fahndung laufe mit Hochdruck.

Polizei Halle (Saale)

@Polizei_HAL

Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Personen in getötet.

Es fielen mehrere Schüsse. Die mutmaßlichen Täter sind mit einem Fahrzeug flüchtig. Wir fahnden mit Hochdruck und bitten die Bevölkerung in ihren Wohnungen zu bleiben.

1.184 Nutzer sprechen darüber
Polizei Halle (Saale)

@Polizei_HAL

Wir sind momentan mit starken Kräften im Stadtgebiet von unterwegs.

Bürger mit allgemeinen Nachfragen können die 115 wählen.

Bitte nutzen Sie nicht den Notruf, wenn es sich nicht um einen Notfall handelt!

359 Nutzer sprechen darüber

Nach einem Bericht der Bild kam bei dem Verbrechen eine automatische Waffe, möglicherweise eine Maschinenpistole zum Einsatz. Außerdem sei eine Handgranate auf das Gelände des Friedhofs geworfen worden.

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, ist der Bahnhof von Halle gesperrt.

Deutsche Bahn Verkehrsmeldungen

@DB_Info

. Der Bahnhof (Saale)Hbf ist gesperrt. Ersatzhalt ist . Verspätung ca. 15 Min.

72 Nutzer sprechen darüber

Die Tat fiel auf den jüdischen Feiertag Jom Kippur.

Quelle: Russia Today (RT) vom 09.10.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Deutschland – Zwei Tote nach Schüssen in Halle – Fahndung läuft auf Hochtouren

  1. Pingback: Deutschland – Zwei Tote nach Schüssen in Halle – Fahndung läuft auf Hochtouren | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    „Die Tat fiel auf den jüdischen Feiertag Jom Kippur.“

    Waren da fanatische Moslems am Werk ? Die können weder Juden noch Christen leiden, die lieben nur sich selbst !
    Es ist eine große Schande was hier passiert ! Wann wird dem Trauerspiel endlich ein Ende bereitet ?
    Schmeißt diese Verbrecher endlich aus unserem Land.

  3. ulrike sagt:

    Im Lügenfernsehen wird schon von bösen Rechten gesprochen……..
    Warten wir ab was herauskommt. Oder wir werden wieder des lieben Friedens willen belogen.

    Man darf die Schlafschafe doch nicht wecken.

  4. Baufutzi sagt:

    False Flag!!!!!!!!!!!!!!Ist doch ganz klar erkennbar. Da war nicht ein Moslem am Werk. Die Finanzierung gegen rääääääääääääääääääächts muss doch erklärbar sein. War wieder mal ein toller Auftritt einer Nato-Gladiotruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.