Hamburg: Marokkaner überwältigt in einem Lokal eine Angestellte und vergewaltigt sie


Alpenwild Shop

Tatzeit: 11.11.2019, 09:25 Uhr; Tatort: Hamburg-St. Pauli, Silbersackstraße

Beamte des Polizeikommissariats 15 haben einen 26-Jährigen vorläufig festgenommen. Der Mann steht im dringenden Verdacht, ein Sexualdelikt zum Nachteil einer 43-jährigen Frau begangen zu haben.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen betrat eine männliche Person ein Lokal und überwältigte die dort anwesende 43-jährige Angestellte. Nachdem er die Frau in den Bereich der Toiletten gedrängt und dort sexuelle Handlungen an ihr durchgeführt hatte, flüchtete er in Richtung eines nahegelegenen Hotels.

Die eingesetzten Beamten konnten im Rahmen der Sofortfahndung einen Tatverdächtigen im Hotel vorläufig festnehmen.

Die Ermittlungen des Fachkommissariats für Sexualdelikte (LKA 42) erhärteten den Verdacht gegen den 26-jährigen Marokkaner.

Die Kriminalbeamten prüfen derzeit die Zuführung des Mannes in die Untersuchungshaftanstalt Hamburg.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: politikstube.com vom 11.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Hamburg: Marokkaner überwältigt in einem Lokal eine Angestellte und vergewaltigt sie

  1. Pingback: Hamburg: Marokkaner überwältigt in einem Lokal eine Angestellte und vergewaltigt sie | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    (…)prüfen die Unterbringung?

    Kachelmann saß wegen Verleumdung lange Zeit ein, trotz Unschuld.

    Wie beknackt können gesetze noch werden, wenn sie von einem Nichtstaat erdacht werden?

  3. ulrike sagt:

    Bringt den geilen Bock schnellstens ausser Landes. Da gibts nichts zu prüfen. Ab in die Heimat.

  4. birgit sagt:

    Prüfung ? Ich hau mich weg !
    Die so was raus haun, sollten mal ihr Oberstübchen überprüfen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.