Berlinistan: Multikulti-Hauptstadt bekommt ersten arabischsprachigen Radiosender

Die arabischsprachige Bevölkerung in Berlinistan wächst rasant aufgrund der Geburtenrate, Familiennachzug, unkontrollierter Asylzuwanderung etc., höchste Zeit einen Radiosender ins Leben zu rufen und dieser trägt den Namen „Radio Arabica“, der zur Unterhaltung und Information all jener dienen soll, deren Muttersprache arabisch ist und die der deutschen Sprache nur halbwegs/nicht mächtig sind bzw. nicht willig diese zu erlernen. Das hat natürlich nichts mit nichts zu tun, wer jedoch die Grundrechenarten beherrscht, kann sich ausrechnen, wie lange es dauert, wann die Verschwörungstheorie zur Realität wird.

Berliner Morgenpost berichtet:

Berlin bekommt einen arabischsprachigen Radiosender. Bei „Radio Arabica“ handelt sich um das erste Programm in dieser Sprache in der Hauptstadt. Das hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in seiner Sitzung am 12. November 2019 beschlossen.

„Wir freuen uns, dass die Radiolandschaft der Hauptstadtregion mit Radio Arabica noch vielfältiger wird“, so Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Neben einem französischen, russischen, türkischen, englischen und amerikanischen Radioprogramm gibt es somit auch ein Angebot für die arabische Bevölkerung.“

Radio Arabica richtet sich mit seinem Programm insbesondere an die arabischsprachige Bevölkerung in Berlin. „Ein Großteil des Programms wird in arabischer Sprache gesendet werden“, hieß es. Redaktionell seien Beiträge über das Leben in Berlin, Kultur, Nachrichten, Comedy und Sport vorgesehen. Das Programm solle eine musikalische Mischung aus arabischer Volksmusik, Pop und moderner Musik beinhalten.

Quelle: politikstube.comvom 16.11.2019 

Die Alliierten kontrollieren seit fast 75 Jahren alles in Deutschland


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Berlinistan: Multikulti-Hauptstadt bekommt ersten arabischsprachigen Radiosender

  1. Pingback: Berlinistan: Multikulti-Hauptstadt bekommt ersten arabischsprachigen Radiosender | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Wird dann auch in arabischer Sprache gegen die Deutschen gehetzt ? So wie es in ihren Tempeln üblich ist ?

  3. Kleiner Grauer sagt:

    In der Moschee soll in Deutsch gepredigt werden und über den Sender in arabisch-sehr merkwürdig. Die meisten von Denen sprechen auch nach 30 Jahren hier kein Deutsch. Ich glaube wir werden hinter die Palme geführt.
    Im Netz gefunden
    Auszug
    Fabian Klaus
    22.09.2017, 06:38Der Imam des Leipziger Gebetszentrums der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamat, Iftekhar Ahmed, plädiert dafür, dass in Moscheen ausschließlich in Deutschland auch in deutscher Sprache gepredigt wird. „In unseren Moscheen ist das überall der Fall“, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Er finde das richtig, könne aber nicht für andere muslimische Gemeinden sprechen. Er habe seine siebenjährige Ausbildung in Deutschland absolviert und predige ausschließlich in deutscher Sprache. Iftekhar Ahmed sieht darin einen Beitrag zur Transparenz für die Dinge, die in Moscheen gesprochen. Das sei wichtig für die Akzeptanz des Islam.
    Auszug Ende

  4. Annette sagt:

    Bei der Überfremdung werden auch deutsche Politiker ausgewechselt und bekommen die Entlassung…

    Das nenne ich ausgleichende Gerechtigkeit…

    Herrlich, Politiker müssen vom Ersparten leben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.