„Muslimische Schüler fühlen sich gestört“: Keine Adventkranz-Segnung in der Volksschule

Eine Schuldirektorin in Oberösterreich verbietet die traditionelle Adventkranz-Segnung, weil sich Moslem-Schüler gestört fühlen sollen.

Marzena7 / pixapay.com

Die übertriebene politische Korrektheit einer Schuldirektorin in Oberösterreich treibt seltsame Blüten. Nach Informationen des früheren Religionslehrers Helmut K. schmiss die Schulleiterin der Volksschule Sattledt (Bezirk Wels-Land), Lore B., die traditionelle Adventkranz-Segnung aus der Aula des Schulgebäudes – mit einer mehr als dubiosen Begründung.

Brief an die Eltern

K., inzwischen pensioniert, schreibt an die Eltern:

Nach der Adventkranz-Segnung 2018 sagte die neue Leiterin Lore B. zu mir:
Die Adventkranz-Segnung möchte sie nicht mehr in der Schule haben, „damit die muslimischen Kinder nicht gestört werden.“
Wir sollen im nächsten Jahr in den Pfarrsaal oder in die Kirche gehen.
Ich habe das ziemlich daneben empfunden. Natürlich weiß ich, dass sich die muslimischen Kinder dadurch nie gestört fühlten. Sie wurden die Jahre vorher genauso wie bei den Schulgottesdiensten gefragt, ob sie dabei sein möchten oder nicht. Für die, die nicht dabei sein wollten, wurde eine Aufsicht eingerichtet.
Auch der muslimische Religionslehrer, Herr D., hat überhaupt nichts dagegen.

Keine Stellungnahme der Direktorin

Religionslehrer K. machte daraufhin eine WhatsApp-Umfrage bei den Eltern der Schüler. „Fast alle Eltern waren dafür“, so K.. „Ich finde es nicht gut, wie über die Eltern drübergefahren wird“.

Unzensuriert hat die Schuldirektorin mit den Aussagen des früheren Religionslehrers konfrontiert, aber bis dato keine Stellungnahme bekommen. Schade, denn wir wollten von Frau B. auch wissen, ob ihre Maßnahme, keine Adventkranz-Segnung in der Schule durchzuführen, im Schulgemeinschaftsausschuss besprochen wurde, und wie viele moslemische Kinder die Volksschule Sattledt besuchen, die sich durch eine Segnung „gestört fühlen“ könnten.

Quelle: unzensuriert.at vom 29.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu „Muslimische Schüler fühlen sich gestört“: Keine Adventkranz-Segnung in der Volksschule

  1. Pingback: „Muslimische Schüler fühlen sich gestört“: Keine Adventkranz-Segnung in der Volksschule | StaSeVe Aktuell

  2. ulrike sagt:

    Jagt diese Direktorin zum Teufel die unsere christlichen Werte verhöhnt. Wenn es den Muslimen nicht passt sollen sie zu Hause bleiben und das Land verlassen. Wäre konsequent. Aber dann können sie nicht weiterhin das Land ausnutzen.

  3. kairo sagt:

    Eine Adventskranz-Segnung ist nun wirklich nichts, was in die Schule gehört, die ja unter staatlicher Aufsicht steht. So weit es um den Brandschutz geht, gibt es wirksamere Maßnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.