USA: Berufungsgericht stoppt Hinrichtungen

Blick in die "Todeskammer" des Staatsgefängnisses von Huntsville, Man sieht die weiße Liege, auf der die Todeskandidaten festgeschnallt werden, in dem grün gestrichenen Raum.  (dpa/afp/epa)
„Todeskammer“ eines US-Staatsgefängnisses (dpa/afp/epa)

Screenshot (657)

In den USA hat ein Berufungsgericht den US-Bundesbehörden untersagt, erstmals seit 16 Jahren wieder Todesurteile zu vollstrecken.

Das Gericht in Washington blockierte eine Anweisung von Justizminister Barr an die Strafvollzugsbehörde, fünf zum Tode verurteilte Häftlinge in einem Bundesgefängnis im Bundesstaat Indiana mit der Giftspitze hinzurichten. Vier der fünf Häftlinge hatten dagegen geklagt. Die Vollstreckung eines Todesurteils auf Bundesebene hatte es zuletzt 2003 gegeben.

Nach der Entscheidung des Berufungsgerichts wird die US-Regierung nun vermutlich vor den Obersten Gerichtshof ziehen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu USA: Berufungsgericht stoppt Hinrichtungen

  1. Pingback: USA: Berufungsgericht stoppt Hinrichtungen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.