Auswanderer: Für besser bezahlte Jobs ins Ausland

Auto mit Dachgepäckträger (imago / Michael Eichhammer)
Auto mit Dachgepäckträger (imago / Michael Eichhammer)

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung hat erstmals eine Studie vorgelegt, in der die Motive deutscher Auswanderer untersucht werden.

Demnach verlassen jedes Jahr etwa 180.000 Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit die Bundesrepublik. 130.000 kehren pro Jahr zurück.

Zielländer sind vor allem die Schweiz, Österreich, die USA und Großbritannien. 70 Prozent der deutschen Auswanderer haben einen Hochschulabschluss. Fast 60 Prozent der Studienteilnehmer verließen Deutschland aus beruflichen Gründen. Sie erhielten in ihrer neuen Heimat ein höheres Gehalt. – Für die Studie wurden 10.000 Menschen befragt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Auswanderer: Für besser bezahlte Jobs ins Ausland

  1. Pingback: Auswanderer: Für besser bezahlte Jobs ins Ausland | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Da kommt keiner zurück, wo sollen die sich aufhalten? Mir ist keiner bekannt. 130 000, in den vergangenen zehn Jahren wären es 1,3 Mio. gewesen. Wo sind DIE??? Diese Statistik taucht immer wieder auf, wer weiß was DIE sich zusammen lügen. In 20 vergangenen Jahren wären es 2,3 Millionen. In dreißig Jahren 3,6 Millionen!!! Wo sind DIE??? Die Städte im Osten werden leer gezogen und nicht mit Rückkehrer bezogen. Dann kommen diese Angebote mit Rückziehern,
    um in der alten Heimat wieder ansässig zu werden. Bahnhof Halle wurde dafür eingerichtet. Zwei Familien kamen. Nicht eia Pendler kommt in das sterbende Mitteldeutschland zurück.
    Es ist alles Verarschung!

  3. birgit sagt:

    Viele Facharbeiter werden in den Ostblock gehen und dort neue Existenzen aufbauen.
    Die sind dort herzlich willkommen, da Qualifikation nachgewiesen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.