Vor SPD-Parteitag: Führungsduo sieht SPD bald bei 30 Prozent


Alpenwild Shop

Die designierten SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. (AFP/Schmidt)
Die designierten SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. (AFP/Schmidt)

Die neue SPD-Führung hat sich zum Ziel gesetzt, die Umfragewerte der Partei innerhalb eines Jahres zu verdoppeln.

Bis Ende 2020 wollten sie wieder Zustimmungswerte von 30 Prozent und vielleicht mehr erreichen, sagte die designierte Parteivorsitzende Esken der SPD-Zeitung „Vorwärts“. Derzeit kommt die SPD in Umfragen auf rund 15 Prozent. Zuversichtlich äußerte sich auch ihr Parteikollege Walter-Borjans. Er betonte, Ziel sei es, wichtige sozialdemokratische Projekte auch über den Koalitionsvertrag hinaus umzusetzen. Dazu gehöre unter anderem der Klimaschutz.

Esken und Walter-Borjans sollen am Freitag auf dem SPD-Parteitag offiziell an die Parteispitze gewählt werden. Die Zustimmung gilt nach dem Mitgliederentscheid als sicher. Vertreter des linken Flügels bekräftigten im Vorfeld ihre Forderung, dass der Parteitag auch über den Fortbestand der Großen Koalition entscheidet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 05.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Vor SPD-Parteitag: Führungsduo sieht SPD bald bei 30 Prozent

  1. Pingback: Vor SPD-Parteitag: Führungsduo sieht SPD bald bei 30 Prozent | StaSeVe Aktuell

  2. ulrike sagt:

    Von was träumen die nachts ???

  3. Hagen sagt:

    Ein katastrophales Duo für diese ehemalige Volkspartei. Eine Spitze mit Vernunft und Verstand würde den Tatsachen ins Auge blicken
    und sehnlichst hoffen, die 15% irgendwie zu halten.
    Wie realitätsfern muss man sein.
    Sind das wirklich erwachsene Leute?
    Sie kommen mir vor wie naive Kinder.
    Dieses Duo wird den Niedergang der SPD weiter beschleunigen und sich eher in Richtung 7% bewegen.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Minus 30%! Nochmal in Worten, minus dreißig Prozent schaffen DIE… Bei Denen kommt es doch nicht auf die Vorzeichen an. Wie bei der Armee; dann setzen wir die Mütze andersherum auf damit der Gegner denkt wir greifen an, dabei reißen wir aus.

  5. birgit sagt:

    Totaler Realitätsverlust ! Weiter so !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.