Bürgermeister von Kamp-Lintfort: Personenschutz und Verzicht auf Waffenschein

Christoph Landscheidt (SPD), Bürgermeister von Kamp-Lintfort. (dpa / Arnulf Stoffel)
Christoph Landscheidt (SPD), Bürgermeister von Kamp-Lintfort, erhält inzwischen Personenschutz. (dpa / Arnulf Stoffel)

Der Bürgermeister von Kamp-Lintfort, Landscheidt, zieht seine Klage zurück, mit der er einen großen Waffenschein erstreiten wollte. Das teilte die Stadt am Abend mit. Landscheidt erhält seit einigen Tagen Personenschutz.

Den Angaben der Stadt zufolge verspricht sich der SPD-Politiker von seinem Verzicht auf den Waffenschein eine Versachlichung der Debatte. Dann gehe es hoffentlich nicht mehr um seine Person – sondern um das gesellschaftliche Problem, wie man Hetze, Hass und Bedrohungen möglichst verhindern und sich davor besser schützen könne.

Landscheidt erhält Personenschutz, weil er laut Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul als „gefährdet“ gilt. Das habe eine Prüfung durch den Staatsschutz ergeben. Reul sagte, er halte es weiterhin nicht für notwendig, dass Landscheidt sich bewaffne.

Bedrohungen seit der Europawahl

Der Bürgermeister hatte berichtet, er werde seit dem Europa-Wahlkampf im Mai 2019 aus der rechten Szene bedroht. Damals hatte er in Kamp-Lintfort Plakate der Partei „Die Rechte“ abhängen lassen, weil sie als volksverhetzend einstufte.

staatslehre

Sein Antrag auf einen Waffenschein wurde abgelehnt. Der Fall führte erneut zu einer Debatte über die Sicherheit von Kommunalpolitikern. Landscheit erhielt zahlreiche Solidaritätsbekundungen. Um den Waffenschein doch noch zu erhalten, reichte er die Klage ein.

Quelle: Deutschlandfunk vom 17.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bürgermeister von Kamp-Lintfort: Personenschutz und Verzicht auf Waffenschein

  1. ulrike sagt:

    Schaut euch die Trantüte an. Dem schläft doch gleich das Gesicht ein. Wer will von dem was? die Rechten?????
    Jetzt wird die Transuse auch noch auf STeuerzahlerkosten bewacht. Man fasst es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.