Verbraucher fordern gesündere Lebensmittel und weniger Verpackungsmüll

26.01.2020 | 16:52 Uhr
 In Plastik verpackte Tomaten und Salatherzen liegen 2016 in einem Kühlschrank.
Bildrechte: dpa

Verbraucher in Mitteldeutschland fordern, dass die Politik die Lebensmittelproduktion stärker reguliert. Das hat eine große Befragung des Mitteldeutschen Rundfunks ergeben. Die Befragung wurde mit dem neuen Meinungsbarometer „mdrFRAGT“ durchgeführt. Anlässlich der Grünen Woche in Berlin wurden rund 11.200 Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befragt. Die Ergebnisse sind nicht repräsentativ.

Der Befragung zufolge wünschen sich 95 Prozent, dass für den Einsatz gesundheitsschädlicher Stoffe in Lebensmitteln stärkere bzw. viel stärkere Vorgaben gelten. 91 Prozent der Befragten fordern strengere gesetzliche Regeln bezüglich der Begrenzung von Verpackungsmüll.

In der Befragung ging es außerdem um mehr Vorgaben für Tierwohl, Sonderabgaben für Zucker und Fleisch, verbraucherfreundliche Kennzeichnungen und den persönlichen Fleischkonsum.

Quelle: MDR vom 26.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Verbraucher fordern gesündere Lebensmittel und weniger Verpackungsmüll

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Was ist denn aus der Aktion „ich bringe meine Verpackung in das Geschäft mit“ geworden? CO²?-nicht zu sehen? Bereiche der Grünen Woche wurden doch wegen der Schweinepest geschlossen-latrinich der russische Bereich. Was ist daraus geworden? CO²?-nicht mehr zu sehen? Was ist mit der Tasse in der Handtasche geworden-Kaffee nicht mehr im Becher-CO²?-nicht mehr zu sehen?
    Das Irrenhaus hat Ausgang! Heute sind DIE alle in Dresden um dem König der Freimaurer zum Geburtstag zu heucheln.
    Als BSE noch kochte, weil das Fischmehl nicht auf 130° erhitzt wurde-haben die Gutmenschen von hier das Rindfleisch den Russen angeboten-lecker-lecker!
    Die Russen haben es erkannt und zurückgeschickt-esst selbst-lecker-lecker! Dann haben die Gutmenschen aus-lecker-lecker-Land das Fleisch nach China transportiert. Die Chinesen haben –lecker-lecker-schon vorher gewusst und haben daraus Fleischmehl für Soßen gemacht. Wer hat-lecker-lecker als Bratensoße jeschmatzt? Alle die Ihre Rinder wegen BSE gekeult hatten. Hauptsächlich die Engländer und die Deitschdeppen haben jeschmatzt!

  2. ulrike sagt:

    Die ruhig fordern. Es wird sich nichts ändern solange wir deren Dreck kaufen.
    Schaut mal besser auf die Zutatenliste eines Lebensmittels und lasst es dann liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.