Krankenkassen: Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

Ein Mann und eine Frau sitzen auf einer Bank im frühlingshaften Kurpark. Die Beschäftigten in Deutschland erwarten von einer Betriebsrente einer Studie zufolge vor allem Sicherheit.  (dpa / picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand)

Die Entlastung bei den Krankenkassenbeiträgen auf Betriebsrenten lässt noch auf sich warten. (dpa / picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand)

Hunderttausende Betriebsrentner müssen voraussichtlich noch Monate auf eine seit Jahresanfang geltende Entlastung bei den Sozialbeiträgen warten.

Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Dabei geht es um den seit Anfang 2020 geltenden Freibetrag für Krankenkassenbeiträge bei Betriebsrenten. Er beträgt 159,25 Euro. Seither müssen rund vier Millionen gesetzlich krankenversicherte Betriebsrentner Beiträge eigentlich nur noch für den Betrag bezahlen, der darüber liegt.

Das Gesetz wurde im Dezember beschlossen, so dass die Kassen ihre technischen Systeme nicht rechtzeitig umstellen konnten, wie aus einem Informationsblatt der Kaufmännischen Krankenkasse hervorgeht. Zu viel gezahlte Beiträge sollen erstattet werden. Dies könne noch einige Monate dauern, vielleicht sogar bis Ende des Jahres, schreibt die KKH. Das Gesundheitsministerium kritisierte dies als aus Sicht der Bundesregierung nicht hinnehmbar.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Krankenkassen: Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

  1. ulrike sagt:

    Die Rentner lassen sich doch bestens ausnehmen – wie eine Gans.

  2. ulrike sagt:

    Wir haben als Rentner noch vor 2 Jahren 300 Euro Rückzahlung erhalten. Seit letztem Jahr müssen wir 1200 Euro bezahlen. Das ist eine bodenlose Frechheit. Das Geld für unsere Rente wurde schon versteuert.

    Aber wir wehren uns ja nicht. Wenn man das zu jemand sagt heisst es bloss:

    na dann kriegt ihr zwei eben zuviel Rente……. Idiotengeschwafel

    • birgit sagt:

      Dann schick den Plünderern eine Akzeptanz nach UCC, also einen Wechsel zur Verrechnung. Sollen von deiner Sozialversicherungsnummer buchen, diese ist der auferlegte Bond.
      Die haben das Geld also schon und agieren unter doppelter Buchhaltung.

      • gerhard sagt:

        bei t-online gefunden:
        Privatversicherte belasten laut einer Studie durch das duale System jeden gesetzlich Krankenversicherten und dessen Arbeitgeber mit bis zu 145 Euro im Jahr !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.