Eskalation auf Lesbos: Massive Proteste gegen Migrantenlager


ADCELL

Seit Dienstag kommt es auf Lesbos zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen wütenden Bürgern, die sich gegen den Bau eines neuen Migrantenlagers stellen, und Polizisten. Die Regierung hält trotz der Proteste an ihren Plänen fest und reagierte mit stärkerer Polizeipräsenz vor Ort. Nun eskalierte die Lage total. Hunderte, in der Spitze sogar bis zu 2.000 wutentbrannte Demonstranten griffen dort eine Militäranlage an, in der Polizisten zum Schutz des Baus untergebracht sind.

Es kam zu Angriffen, Gegenstände und Steine flogen, sogar das Tor der Anlage wurde gestürmt, und einigen Demonstranten gelang es, das Lager zu betreten. Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei MAT reagierten mit dem Einsatz von Pfefferspray, Blendgranaten und Wasserwerfern. Die Angreifer wollen den Bau eines geschlossenen Aufnahmelagers für Migranten verhindern.

Quelle: politikstube.com vom 27.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Eskalation auf Lesbos: Massive Proteste gegen Migrantenlager

  1. birgit sagt:

    Soweit mußte es erst kommen ? Macht die Grenzen dicht und basta !
    Die eigene Bevölkerung ist zu schützen.

  2. ulrike sagt:

    Grauenhaft wie die Politikk dort die Landschaft kaputt machen will für Flüchtlingslager. Wie blöd muss man da sein?

    Jagt diese Regierung zum Teufel. Alle Migranten auf Schiffe jagen und ab in die Heimat schippern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.