Kritik an Mikrowellengeräten wird unterdrückt


aluboxen.com

Mikrowellen-Etagere online kaufen | Die moderne Hausfrau

Wer als Wissenschaftler auf die Gefahren durch Mikrowellen hinweist, muss mit massiven Anfeindungen rechnen.

Der Schweizer Umweltbiologe Hans U. Hertel wurde nach der Veröffentlichung seiner Studienergebnisse über die Auswirkungen von Mikrowellennahrung vom Fachverband Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe Schweiz (FEA) verklagt und 1994 vom Schweizerischen Bundesgericht verurteilt.

Das Gericht sah einen Verstoß gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerbs und untersagte Hertel die Wiederholung der „umstrittenen These“. Erst der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Hertel später das Recht zugesprochen, seine wissenschaftlichen Befunde  über  die  krebserzeugende Wirkung von Mikrowellenherden zu veröffentlichen.

Für den Naturwissenschaftler Hertel besteht kein Zweifel: „Mikrowellen machen Krebs.“ Das hatten 1941 auch Untersuchungen an der Berliner Humboldt-Universität ergeben, von denen die Öffentlichkeit nie erfuhr. Dazu Hertel: „Alle relevanten Arbeiten werden unterdrückt.“

Quelle: Stimme und Gegenstimme Nr. 15 vom 27.03.2020

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Gesundheit, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Kritik an Mikrowellengeräten wird unterdrückt

  1. ulrike sagt:

    Die Profitgier der Menschheit ist unersättlich. Lieber kranke Menschen. Man fasst es nicht.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug
    #Das hatten 1941 auch Untersuchungen an der Berliner Humboldt-Universität ergeben, von denen die Öffentlichkeit nie erfuhr. Dazu Hertel: „Alle relevanten Arbeiten werden unterdrückt.“#
    Auszug Ende
    So eine Massenverarschung! Der Schuldige ist immer der Michel.
    Die Schweden haben in den achzigern Studien über die dreischichtarbeit veröffentlicht, die niederschmetternd waren!
    Alles was den Deutschen schadet wird durchgesertzt und DIE haben in drei Schichten zu arbeiten!
    Über Magnetfelder von Hochspannungsleitungen hat Schweden auch geforscht und niederschmetterndes herausgefunden. Nichts wird lieber in der BRiD gebaut als Hochspannungsleitungen möglichst nahe an Wohnorte heran zu bringen!
    Getarnte Funkmasten in den Städten, wunderbar heizen die die Gehirne auf und machen irre. Am liebsten in der Nähe von Schulen und Kindergärten!
    Russland sendet mit 10% der in der BRiD zugelassenen „unschädlichen“ Handystrahlung und es geht!!!

  3. Kleiner Grauer sagt:

    25% des täglich erzeugten Stromes auf der Erde ist als Funkwelle unterwegs!

  4. gerhard sagt:

    Ich gehe guten Mutes auf die 80 zu….und keine Mikrowelle im Haus.
    Dafür handeln wir uns andere Sachen ein ….was wissen wir über Nahrungsmittelzusätze … Nichts. Die Kennzeichnungen auf den Verpachungen …schön bunt… und Verlogen. Wir glaubens und schaufeln es trotzdem in uns rein.

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Wer weiß was DIE über Mikrowellen wissen? Weil Sie geforscht haben und das Ergebnis geheim halten. Die Rüstungsindustrie besitzt alles Wissen über Mikrowellen. Wenn man in den Pyramiden in Zentrum auf einen Tisch in einer bestimmten Höhe rohes Fleisch legt, was passiert? Das wird nicht schlecht. Es trocknet aus. Man kann es dann im Schreibtisch aufbewahren, es wird nicht schlecht. Werden derartige Forschungsergebnisse geheim gehalten, dann weil eine Mafia, wie die Lebensmittel Mafia die Nachteile für sich erkannt hat.

  6. Pingback: Dies & Das vom 3st April 2020 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.