Elon Musks „Killer“-Satelliten-Imperium

hm. Seit November 2019 sind für Elon Musks SpaceX-Projekt, dem größten privaten SatellitenBetreiber, 360 Starlink-Satelliten in die Umlaufbahn gebracht worden, die nun wie eine Perlenkette um die Erde ziehen. Bis zum Jahr 2027 sollen bis zu 30.000 Satelliten von SpaceX folgen.

Die Starlink-Satelliten sollen sowohl entlegene Gebiete wie auch Ballungszentren mit den 5GDiensten versorgen. Der Aktivist und Autor Arthur Firstenberg sagte gegenüber der britischen Zeitung Daily Star, dass die Mobilfunkstrahlung für eine hohe Anzahl von Krebsfällen und anderen schwerwiegenden Krankheiten bei Mensch und Tier sowie für den Tod von Insekten verantwortlich sei. Zugvögel und Fischschwärme verlören ihre Orientierung. Die für die Sauerstoffproduktion verantwortlichen Kleinstorganismen in den Meeren würden dezimiert. Wenn sich Elon Musks SpaceX-SatellitenProgramm als „Killer“-SatellitenImperium erweist, warum und von wem wurde es dann überhaupt genehmigt und nicht schon längst wieder gestoppt? [1]

Quelle: https://dieunbestechlichen.com/2020/03/hat-eine-hellseherin-das-coronavirus-vorhergesagt-21-million-verschwundene-handynutzer-in-china-wie-viele-tote-gibt-es-wirklich/

Quelle: Stimme und Gegenstimme Nr. 25 vom 02.06.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Elon Musks „Killer“-Satelliten-Imperium

  1. gerhard sagt:

    Es gab Zeiten da haben die Grünen getobt wegen des Weltraum-Mülls …. jetzt hören wir gar nichts….

  2. Pingback: Dies & Das vom 8st Juni 2020 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.