Italien: Müllentsorgung auf afrikanisch

Kulturelle Bereicherung in Neapel: Afrikaner wirft den Müll ins Meer und ignoriert dabei absichtlich den Mülleimer, der weniger als einen Meter entfernt steht.

Quelle: politikstube.com vom 03.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Italien: Müllentsorgung auf afrikanisch

  1. ulrike sagt:

    Wer hat da gefilmt? Solche Schweine gehören aus dem Land geschafft.

    • gerhard sagt:

      Wunder uns das noch … als die ersten Wilden auf den griech.Inseln ankamen kackten sie ins Meer ….und die Touris im Wasser riefen voller Begeisterung …Schaut – alte Bekannte (ich meine das Braune auf dem Wasser ).

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Ich kann den verstehen, wenn der Müllbehälter seine Wohnung ist, dann hat der diese aufgeräumt. Hoffentlich waren keine Watte Stäbchen und Trinkhalme in dem Sack, die nun auf die Reise in alle Meere und Ozeane gehen und diese verschmutzen.

  3. birgit sagt:

    Und an sowas sollen wir uns gewöhnen ? Die Regierigen haben den Verstand verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.