Glaube keiner Statistik die ich nicht selbst erstellt habe – Die Propaganda geht weiter

Leipzig (ADN) – Nach der Großdemonstration am 01.August geht die Propaganda weiter. Heute wurde durch den Mainstream nachgelegt. Angeblich würden 77 Prozent eine höhere Bestrafung bei Nichteinhaltung der Corona-Maßnahmen fordern.

Man nimmt hier eine Umfrage eines beauftragten Instituts her. Ohne zu nennen wer wurde befragt, welche Teile der Bevölkerung wurden befragt usw. geht man einfach her und behauptet diese Umfrage sei repräsentativ. Und man kommt dann zu der Behauptung die Mehrheit der Deutschen würde dem Regierungskurs folgen.

Jeder politische Schelm weis, wie man seine Meinungsmanipulation organisiert, um seinem Ziel politischer Art näher zu kommen. Man beauftragt eine „neutrale“ Organisation, die dann das bestellte Dienstleistungsprodukt liefert.

Glauben die Mainstream-Medien und die Regierung allen Ernstes die Deutschen würden so einen sachlichen Unfug zur Meinungsmanipulation noch glauben, nachdem man am Wochenende die Zahlen der Protestierenden und Demonstrierenden derart gefälscht hat, um die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen? Aber man lügt weiter und bleibt bei 20.000 Teilnehmern.

Auch ist man zur Zeit im Bereich der links-orientierten „Elite“ ratlos, wie die Macht wieder gefestigt werden kann. Aus diesem Grund hat man die Devise ausgegeben, weiter so. Anders ist das Schelmenstück mit der Umfrage nicht zu begreifen.

Die Bevölkerung in Deutschland durchschaut immer mehr, was hier wirklich los ist. Und ein weiter so wird es auf Dauer nicht geben. Dank der Alternativen Medien und dem von Juristen organisierten Untersuchungsausschuss zu Corona kommt immer mehr an Wahrheit ans Licht.

Wir haben den Artikel des Deutschlandfunk hier mit veröffentlicht, damit sich unsere Leser ein Bild von der Propagandafront der Bundesregierung machen können:

YouGov-Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Strafen bei Verstößen gegen Corona-Regeln

Teilnehmer der Demonstration gegen die Corona-Auflagen am 1.08.2020 in Berlin in der Nähe des U-Bahnhofs Friedrichstraße. (Stefan Zeitz / imago-images)
Teilnehmer der Demonstration gegen die Corona-Auflagen am 1.08.2020 in Berlin. (Stefan Zeitz / imago-images)

Eine große Mehrheit in Deutschland ist einer Umfrage zufolge dafür, dass Verstöße gegen Corona-Regeln unter Strafe gestellt werden.

Der Erhebung der Online-Community YouGov zufolge sprechen sich 77 Prozent der Befragten dafür aus. 14 Prozent lehnen Strafen ab. Die Umfrage gilt als repräsentativ für die gesamte Bevölkerung Deutschlands.

Die Massendemonstration in Berlin gegen staatliche Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie löst weiterhin politische und gesellschaftliche Debatten aus. An einem Demonstrationszug beteiligten sich tausende Menschen. Nach Polizeiangaben kamen etwa 20.000 zur Hauptkundgebung. Viele der Demonstranten hielten weder Abstandsregeln ein, noch trugen sie Masken.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) unter Einbeziehung eines Artikels vom Deutschlandfunk vom 04.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Glaube keiner Statistik die ich nicht selbst erstellt habe – Die Propaganda geht weiter

  1. ulrike sagt:

    Jetzt schlagen sie um sich mit allen Mitteln. Das dumme Volk soll dafür sein für härtere Strafen. Wers glaubt. Wo wurde da gefragt? Im Altersheim ?

  2. birgit sagt:

    So ein Blödsinn !Hier haben die Leute die Schnauze voll von Corona und wollen keine Masken mehr tragen. Es geht ja zu wie im römischen Reich. Da mußten die Sklaven, zur Erkennung, alle Masken tragen.
    Außerdem ist es vollkommen ungesund seinen Atem wieder ein zu atmen.

  3. Waldtürenöffner sagt:

    Nach den Quersummen zu urteilen, steckt ein fetter aus der Kirche dahinter. Habe noch nie gehört daß Sklaven Masken tragen mussten! Cäsar hat eine Markierung verboten, damit Sie nicht erkennen wie viele Sie in Rom sind.

    • birgit sagt:

      Die Maske war vor Cäsar. Der hat es dann verboten, da ihm der Arsch auf Grundeis ging, denn das Sklavenvölkchen wurde aufmüpfig.
      Sie sollten nicht mehr sehen wieviele sie sind, richtig.

      Alle die hier rumrennen mit Maske, na wo gehören die wohl hin ?

      Die Dooofen an die Deichsel, man schickt sie zum einkaufen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.