Wirtschaft: Japan und Großbritannien unterzeichnen Freihandelsabkommen

Japans Hauptstadt Tokio: Blick auf die Skyline.  (imago / View Stock)
Blick über Japans Hauptstadt Tokio (imago / View Stock)

Japan und Großbritannien haben ein Freihandelsabkommen vereinbart, das nach Ablauf der derzeitigen Brexit-Übergangsphase gelten soll.

Japans Außenminister Motegi und die britische Ministerin für internationalen Handel, Truss, unterzeichneten in Tokio den Vertrag. Das Abkommen soll am ersten Januar in Kraft treten. Beide Länder wollen damit Kontinuität bei Handel und Investitionen nach dem Austritt Londons aus der Europäischen Union sicherstellen. Das Abkommen entspricht weitgehend dem bestehenden Freihandelsabkommen Japans mit der EU. Es bedarf noch der Zustimmung der Parlamente.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wirtschaft: Japan und Großbritannien unterzeichnen Freihandelsabkommen

  1. gerhard sagt:

    Und schon schwimmen die brit.Felle gen Fernost …und die EU steckt noch immer in Beratungen..was für ein irres Parlament…bei solch einer Chefin..NORMAL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.