Neues zur US-Wahl vom 30.11.2020


💥 Das zuständige Bundesgericht (Georgia) weist die Angeklagten an, die Wahlautomaten zu konservieren!

👉🏻 Der zuständige Richter „Thimothy C. Batten Sr.“ (Georgia) weist die Angeklagten an, den Status quo beizubehalten. Es wird ihnen vorübergehend untersagt, bis zu einer weiteren Anordnung des Gerichts irgendwelche Wahlautomaten im Staat Georgia weder zu resetten, noch zu löschen.

#TeamKraken hat gerade eine Eilanordnung vom Gericht erhalten, die den SCHUTZ aller Wahlgeräte im Bundesstaat GEORGIA fordert. DIE KRAKE KOMMT !

https://twitter.com/DavidJHarrisJr/status/1333139819388538880

🇺🇸🔵 Wisconsin: Abgeschlossene Nachzählung bestätigt Bidens „Sieg über Trump“

🔸 Anmerkung: Amy Coney Barrett, unsere Lieblingsrichterin des obersten Gerichtshofes der USA ist übrigens seit kurzem Wisconsin zugeteilt worden. Auch Wisconsin wird voraussichtlich wie alle anderen Swing-States mit großer Wahrscheinlichkeit an Trump gehen.

🇺🇸⚡️ Georgia: Betrug jetzt mehr als deutlich!

Zuerst erließ Ein US-Bezirksrichter eine Einstweilige Verfügung, um Beamte in Georgia daran zu hindern, ein „Software-Update“ auf Wahlgeräten im Landkreis Fulton durchzuführen, das Berichten zufolge bereits im Gange war.

❗️Nur wenige Stunden später machte der selbe Richter diese Anordnung wieder RÜCKGÄNGIG! Patrioten kochen vor Wut!

🔸 Anmerkung: Mittlerweile ist auch fast jedem klar, wofür diese „Software-Updates“ dienen. Beweise zerstören und Maschinen zurücksetzen. Im Jahr 2017 wurde Gouverneur Kemp schon einmal in einen Skandal um einen Server verwickelt, der „still und leise sauber gewischt“ wurde, kurz nachdem eine Klage eingereicht worden war.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 30.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Neues zur US-Wahl vom 30.11.2020

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Bei DWN seht heute etwas über Frankfurt und Verhaftungen und „IM Erika“ muß Auskunft über Absprachen mit Blattläusen geben. Kann sein bei „Blöd“ habe ich gelesen, Trump bedauert das Biden von einem Hund in ein Bein gebissen wurde-ha!!! Hat der eine Fußfessel bekommen??? Der Verband soll das verbergen?

  2. kairo sagt:

    „Wisconsin: Abgeschlossene Nachzählung bestätigt Bidens „Sieg über Trump“

    … Auch Wisconsin wird voraussichtlich wie alle anderen Swing-States mit großer Wahrscheinlichkeit an Trump gehen.“

    Wie folgt B aus A?

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Bei „Blöd“ sind die Bilder. Das ist kein Krankenauto für Besser Verdiener. Es fehlen jegliche Aufbautenn für ein Krankenauto-Klimaanlage, Belüftung.

    30.11.2020 – 04:14 Uhr
    Hunde-Schreck für den gewählten US-Präsidenten Joe Biden (78)!
    Laut einer Mitteilung seines Büros verletzte sich der Wahlsieger bereits am Samstag beim Spielen mit seinem Hund Major.
    Er habe sich den rechten Knöchel verstaucht und sich kleine Stressfrakturen im Fuß zugezogen, erklärte der Arzt Kevin O’Connor in einer von Bidens Büro verbreiteten Stellungnahme.
    Es sei daher davon auszugehen, dass Biden „mehrere Wochen lang“ einen stiefelartigen orthopädischen Stützschuh tragen müsse. Möglicherweise muss Biden auch noch bei seiner geplanten feierlichen Amtseinführung am 20. Januar den Stützschuh tragen.
    Von den „Haarriss-Brüchen“ waren zwei kleine Fußknochen betroffen, sogenannte Keilbeine (Os cuneiforme), wie der Arzt weiter erklärte. Röntgenaufnahmen hatten zunächst keinen Bruch gezeigt. Die kleinen Brüche wurden dann bei einer Untersuchung mit einem Kernspintomografen erkannt.
    Der künftige US-Präsident habe die Verletzung als „Vorsichtsmaßnahme“ von Ärzten untersuchen lassen. Was das bedeutet, bekamen die Einwohner von Newark (US-Staat Delaware) am Sonntagnachmittag (Ortszeit) zu sehen: Mit einem präsidialen „Krankentransport“ wurde Biden zu den Spezialisten eines nahe gelegenen Orthopädie-Zentrums gefahren.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug im Netz gefunden
    #DWN-SPEZIAL – Bericht: US-Armee führte Razzia bei CIA in Frankfurt wegen „US-Wahlmanipulation“ durch
    Thomas McInerney, US-amerikanischer Drei-Sterne-General a.D., sagt, dass US-Spezialeinheiten eine Razzia in einer CIA-Einrichtung in Frankfurt am Main durchgeführt hätten. Dabei hätten sie Server sichergestellt, die bei der angeblichen Manipulation der US-Wahl eine Rolle gespielt haben sollen.#
    Auszug im Netz gefunden Ende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.