Der Machtkampf tobt


Ja was haben sie denn schon gefunden, auf ihrem Laptop. Ihr Bruder mit minderjährigen Mädchen… Schnallt euch an… Es wird noch besser…

@unzensiert


Panik pur.

Und was ist mit den Polizisten die Ende Mai ermordet worden sind , nebst über 900 weiteren Menschen durch die Terroristen der BLM/Antifa?
Das Video, das Trump mit den Worten „Wow!“ teilte:
Die Verschwörung zum Diebstahl Amerikas

🇩🇪 Odysee: [Link (https://odysee.com/@Qlobal-Change:6/The-Plot-to-Steal-America-deutsch:0)]

🇮🇹 Italienisch: [Link (https://t.me/c/1466254204/18653)]

Danke an CheckmateNews (https://t.me/CheckMateNews) für die Übersetzung & danke an alle Sprecher.
Die neuen Plattformen stehen schon längst in den Startlöchern. Trump wusste ganz genau, was da kommt. Q hat es bereits vor Monaten angekündigt und sie kennen das Drehbuch des Deep State ganz genau. Es ist ein 5D Schachspiel in dem Trump immer 10 Schritte voraus ist. Der Plan läuft seit über 20 Jahren und man geht bestimmt nicht unvorbereitet in so einen Kampf. Sobald die Plattformen starten, werden wir euch informieren. Nichts kann aufhalten was jetzt kommt!

Währenddessen in Pakistan:
Minister für Macht Omar Ayub und sein gesamtes Team arbeiten an dem großen Stromausfall in Pakistan. Großstädte wie die Hauptstadt Islamabad, Karachi, Lahore und der größte Teil des Landes ohne Strom.
DER TOD DER MEINUNGSFREIHEIT: Internetbrowser verstärken ihre Bemühungen, Präsident Trump und konservative Stimmen zum Schweigen zu bringen

Wenn Sie nicht dachten, dass es schlimmer werden könnte, denken Sie noch einmal darüber nach. Anfang dieser Woche führte Big Tech einen der ekelhaftesten und massivsten Angriffe auf die Redefreiheit in der amerikanischen Geschichte durch.

Hier ein kurzer Rückblick auf einige der wichtigsten Ereignisse, die letzte Woche gegen Präsident Donald Trump und Konservative auf der ganzen Welt stattgefunden haben:

-Facebook hat Präsident Trump für mindestens zwei Wochen von seiner Plattform verbannt.
-Twitter hat Präsident Trump und Konten im Zusammenhang mit seiner Kampagne dauerhaft suspendiert.
-Twitter hat Hunderttausende von Nutzern auf ihrer Plattform gelöscht.
Google hat die Redefreiheits-App Parler aus dem App Store entfernt.
-Apple droht, Parler aus seinem App Store zu entfernen, es sei denn, sie beginnen, Konservative zu zensieren.
-Der E-Mail-Dienst von Präsident Trump verbot ihm, E-Mails an seine Millionen Unterstützer zu senden.

Und jetzt das …

Am Freitag kündigte Mozilla, der Besitzer des Internetbrowsers Firefox an, gegen Präsident Trump und seine Verbündeten vorzugehen.

Der Titel des Blogposts, den sie geteilt haben, könnte nicht offensichtlicher sein: „Wir brauchen mehr als Deplatforming“, lautete der Titel.

„Diese Woche haben wir den Höhepunkt einer vierjährigen Desinformationskampagne gesehen, die vom Präsidenten organisiert wurde“, twitterte Mozilla. „Wir müssen anerkennen, wie das Internet missbraucht wurde, um hierher zu gelangen. Und wir müssen es ändern.“

RT berichtete:
Mozilla, Entwickler des Firefox-Internetbrowsers, hat argumentiert, dass mehr getan werden muss, um Donald Trump und andere „schlechte Akteure“ aus dem Cyberspace fernzuhalten, was viele dazu veranlasst hat, zu schwören, die Dienste der Gruppe nie wieder zu nutzen.

In einem Blog-Post mit dem Titel „Wir brauchen mehr als De-Platforming“, sagte die Open-Source-Software-Community, dass Twitters Entscheidung, Trump dauerhaft von seiner Plattform zu verbannen, nicht weit genug gehe, um „Hass“ im Internet auszurotten. Während sie Trump für die „Belagerung und Übernahme“ des US-Kapitols am 6. Januar verantwortlich machte, argumentierte die gemeinnützige Tech-Gruppe, dass es bei „weißer Vorherrschaft um mehr als eine einzelne Persönlichkeit geht.“

„Wir brauchen Lösungen, die nicht erst dann beginnen, wenn bereits unsäglicher Schaden angerichtet wurde. Um diese gefährliche Dynamik zu ändern, braucht es mehr als nur das vorübergehende Ruhigstellen oder die dauerhafte Entfernung von schlechten Akteuren von Social-Media-Plattformen“, schrieb Mozilla.

Die Gruppe schlug eine Reihe von Maßnahmen vor, die helfen sollen, das Internet vor verbotenen Ansichten zu schützen. Internet-Werbung sollte auflisten, wer für sie bezahlt hat, wie viel sie bezahlt und wer angesprochen wird, sagte Mozilla. Es sollte auch eine „sinnvolle Transparenz“ der Algorithmen der Plattformen geben, damit die Menschen überprüfen können, welche Art von Inhalten gefördert wird.

Die Gruppe forderte auch, dass „Werkzeuge zur Verstärkung von sachlichen Stimmen gegenüber Desinformation“ zu den Standardeinstellungen von Internetplattformen hinzugefügt werden, und sagte, dass unabhängige Forschung durchgeführt werden muss, um festzustellen, wie soziale Medien die Gesellschaft beeinflussen und was getan werden kann, um „Dinge zu verbessern“.

Der Blog-Beitrag schloss mit der Feststellung, dass die Antwort auf Trump und andere vermeintlich schlechte Stimmen nicht darin bestehe, „das Internet abzuschaffen“, sondern vielmehr ein „besseres aufzubauen“, das solchen „Herausforderungen standhalten“ könne.

Lassen Sie sich nicht täuschen. Die Demokratische Partei wird Ihnen jedes Recht entziehen, bis Sie nichts mehr haben.

„Faktische Stimmen“, wie Mozilla sie nennt, sind einfach linksradikale Propagandisten, die versuchen werden, das amerikanische Volk zu indoktrinieren, indem sie konservative Stimmen zum Schweigen bringen.
[Quelle (https://trendingpolitics.com/the-death-of-free-speech-internet-browsers-gearing-up-to-silence-president-trump-conservatives/)]
US – Außenministerium:

Wie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgelegt, besitzen alle Menschen Menschenrechte und Grundfreiheiten, die die Regierungen schützen müssen. Die Regierung der Volksrepublik China (VR China), die von einer totalitären Ideologie unter der absoluten Herrschaft der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) geleitet wird, beraubt die Bürger in großem Umfang ihrer Rechte und schränkt systematisch die Freiheiten ein, um die Macht zu behalten. Menschen in China können die Religion oder den Glauben ihrer Wahl nicht praktizieren. Sie können ihre Meinung nicht offen äußern oder Gruppen ihrer Wahl bilden oder sich ihnen anschließen, ohne Angst vor Belästigung, Verhaftung oder Vergeltung zu haben. Angehörige von Minderheiten sind willkürlicher Massenhaft, Überwachung nach Orwell-Art, politischer Indoktrination, Folter, Zwangsabtreibungen und Sterilisation sowie staatlich geförderter Zwangsarbeit ausgesetzt.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 10.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der Machtkampf tobt

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Trägt die Ihre Brille hinter den Augen, damit diese nicht nach inne rollen können?

    Stromausfall in Pakistan…. Warum? Die USA haben in Pakistan die größte elektronische Abhöranlage der Welt, außerhalb der USA. Was wird darüber alles transportiert? Ohne Strom –nichts mehr. Der BW ihr Mist vom Kampf am Hindukusch sicher auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.