Lagarde will Kontrolle über Bitcoin wegen Geldwäsche


Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank Lagarde fordert eine globale Regulierung von Bitcoin „Die digitale Währung wurde in einigen Fällen für Geldwäscheaktivitäten verwendet und alle Lücken müssten geschlossen werden.“

https://www.reuters.com/article/uk-crypto-currency-ecb-idUKKBN29I1BV?taid=5fff089e8844f3000174946d

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 14.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Lagarde will Kontrolle über Bitcoin wegen Geldwäsche

  1. Ulrike sagt:

    Die hat man auch vor dem Knast bewahrt. Solche Weiber geben den Ton an. Zum Kotzen.

  2. Waldtürenöffner sagt:

    Diese alte RaXXX zwei Mal in Paris verurteilt worden, Strafe wurde wegen gewisser XXX Zugehörigkeit nicht vergeben! An den Bitcoin kommen diese Geldhaie z.Z. nicht ran. Wenn Trump xxxx dann werden DIE keine Kriminalität auslassen., an diese Masse Geld zu kommen und es nach unserem Wortschatz-versaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.