Russland – Bilanz: Fast 3.300 Festnahmen bei Demos gegen Putin

Sicherheitskräfte - hier in Nowosibirsk - halten einen Demonstranten am Arm und ziehen ihn weg. (picture alliance/dpa/TASS/Kirill Kukhmar)
Die USA und die EU kritisieren Gewalt der russischen Sicherheitskräfte gegen Demonstrierende, wie hier in Nowosibirsk. (picture alliance/dpa/TASS/Kirill Kukhmar)

Bei den gestrigen landesweiten Protesten in Russland gegen die Regierung von Präsident Putin sind nach einer neuen Bilanz von Menschenrechtlern fast 3.300 Personen festgenommen worden.

Die Nichtregierungsorganisation OWD-Info erklärte, allein in der Hauptstadt Moskau habe es rund 1.300 Festnahmen gegeben. Eine offizielle Bestätigung gibt es für diese Angaben nicht. An den landesweiten Kundgebungen hatten sich zehntausende Menschen beteiligt. In Moskau kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Zu den Kundgebungen hatte der inhaftierte Kreml-Kritiker Nawalny aufgerufen. Auch dessen Frau wurde vorübergehend von der Polizei festgesetzt.

Die US-Regierung kritisierte die Gewalt der Sicherheitskräfte. In einer Erklärung sprach das Außenministerium in Washington von harschen Methoden auch gegen Journalisten. Zugleich forderte es die Freilassung Nawalnys sowie der festgenommenen Demonstranten. Auch der EU-Außenbeauftragte Borrell kritisierte das Vorgehen der Sicherheitskräfte in Russland.

Quelle: Deutschlandfunk vom 24.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Russland – Bilanz: Fast 3.300 Festnahmen bei Demos gegen Putin

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Putin plant immer sehr kluge und weitreichende effektive Strategien in seiner Politik. Warten wir ab was Er vorhat. Ausschließen können wir schon das Er sein Land und seine russischen Völker verrät. Auf dem Foto, der mit der Brille dieser linke Klapperkopp, den kenne ich doch schon von anderen Fotos in Russland, Weißrussland, oder???

  2. Ulrike sagt:

    Dieser dreckige Nawalny hört aber auch nicht auf zu stänkern. Wer weiss von wem der bezahlt wird. Da haben andere die Finger mit im Spiel – siehe Ukraine.
    Ein Schuft der böses dabei denkt.

  3. birgit sagt:

    Nawalny, eine Schachfigur des Deep State !
    Bestenfalls ein Bauer, auf der großen Bühne !

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Den in der Mitte kenne ich. Von dem gibt es ein Foto wo der mit einer Grimasse bei einer Demo auf einen losgeht. Das ist ein „Deutscher“ ganz übler Linker. Der springt immer wie ein Floh, weil Er voller Drogen ist. Kann das sein Hamburg-G20?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.