Joe Biden in Texas: Was mache ich hier?

 

Im Gegensatz zu Präsident Trump, der den Ruf erlangte, schnell an Bord von Marine One zu gehen und zum Ort einer Naturkatastrophe zu reisen, wartete „Präsident“ Joe Biden eine ganze Woche, bevor er in den Bundesstaat Texas reiste, um die Schäden durch einen äußerst ungewöhnlichen eisigen Wintersturm zu bewerten. Der Sturm ließ Millionen von Bürgern ohne Strom, Wärme, Nahrung und Wasser zurück.

Nachdem Millionen von Texanern tagelang mit rekordverdächtigen Minusgraden und einer weit verbreiteten Katastrophe zu kämpfen hatten, versprach Biden, die Deklaration zu unterzeichnen, die dem Staat bald Zugang zu mehr Bundesmitteln für die Katastrophenhilfe ermöglicht.

Aber der Höhepunkt von Bidens Besuch war der Anfang seiner Rede vor Dutzenden Amerikanern:

„Ich möchte den Vertretern „Shirley“ [Sheila] Jackson Lee (D-TX), Al Green, Sylvia Garcia, Lizzie Pinnela, ähm, entschuldigen Sie, ähm, Pinell, und ähm, was mache ich hier? Ich werde hier den Überblick verlieren … “

Quelle: thegatewaypundit.com

Dieser weitere Aussetzer von Biden wurde natürlich von den linken US-Medien herausgeschnitten, der „81-Millionen-Stimmwähler-Präsident“ darf nicht in einem negativen Licht stehen.

Quelle: politikstube.com vom 28.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Joe Biden in Texas: Was mache ich hier?

  1. Ulrike sagt:

    Diese elenden dreckigen Medien. Hoffentlich ereilt die mal so richtig der Zorn des Volkes.

  2. Rosemarie Pauly sagt:

    Der Mann tut mir nur noch leid. Aber die Schuld an diesem Desaster tragen diejenigen, die ihn aus selbstsüchtigen Motiven ins Amt gehievt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.