Video: Ein Mücken-Tornado fegt übers Land


aluboxen.com

 

Wer mag schon Mücken, und dann auch noch in diesen Massen? Millionen der Insekten haben sich in einem Dorf auf der Halbinsel Kamtschatka im äußersten Osten Russlands zu einem riesigen Schwarm vereinigt. Ein Autofahrer im Dorf Ust-Kamtschatsk filmte die gespenstische Szene mit seiner Dashcam.

Fenster- oder Türnetze helfen nicht – es sind zu viele Mücken

Auf den Bildern zu sehen ist, wie Häuser und Straßen wegen der dichten, verwirbelten Mückenschwärme nur noch schwer zu erkennen sind. Die Aufnahmen wecken Erinnerungen an einen Tornado. Es habe am Horizont viele „Säulen“ aus Mücken gegeben, berichtete der Fahrer dem lokalen Nachrichtenportal Kamtschatka-Inform.

„Wir haben immer wieder solche Probleme mitten im Sommer“, erklärte der Mann weiter. In der Tat gab es auch in den letzten Jahren entsprechende Berichte aus der Region. Dabei erwiesen sich Fenster- oder Türnetze laut der Anwohner als nutzlos, um die Mücken aus ihren Häusern fernzuhalten – die Insekten würden durch kleinste Ritzen dringen.

Zu dem Naturereignis komme es meist dann, wenn es länger geregnet habe, heißt es bei Kamtschatka-Inform. Ein solches Wetter biete eine ideale Brutstätte für Mücken. Dem Bericht zufolge dauert dieses Phänomen mehrere Tage, manchmal auch nur Stunden.

Die Schwärme seien für Menschen allerdings ungefährlich, sagte die Wissenschaftlerin Ljudmila Lobkowa dem Portal. Männliche Mücken umschwirren demnach Weibchen, um sich zu paaren.

Quelle: indexexpurgatorius.wordpress.com vom 25.07.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.