Ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin bestätigt Gift in COVID – Impfstoff


Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 31.07.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin bestätigt Gift in COVID – Impfstoff

  1. Ulrike sagt:

    Die wird es wohl wissen wenn sie bei dem Drecksverein gearbeitet hat.

  2. kairo sagt:

    Alles ist Gift, entscheidend ist die Dosis. Sagte schon Paracelsus vor 500 Jahren.

    Inzwischen haben ich weiß nicht wie viele Millionen Leute den Impfstoff von Biontech/Pfizer bekommen, und eine ganze Menge davon leben immer noch.

  3. Rosemarie Pauly sagt:

    Gutes Video.
    Es ist richtig schlimm, darauf „warten“ zu müssen, ob Angehörige und Freunde, die man vor den „Impfungen“ gewarnt hat, daran sterben werden.

  4. birgit sagt:

    Medizinisches Fachpersonal rechnet mit der ersten großen Sterbewelle ab Oktober 21. Wenn sich die Kapilargefäße im Herzen zusetzen sieht es übel aus.
    Alles wird unter vorgehaltener Hand ausgeplaudert. Einige Schwestern suchen schon nach einer neuen Arbeit, die wollen das Drama nicht mit erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.