Landespolizei Wien: Information zu den Kundgebungen am 20.11.2021

Screenshot aus Livestream 20.11.2021

Vorläufige Bilanz nach Kundgebungen in Wien

Für heute waren mehrere Versammlungen, insbesondere im innerstädtischen Bereich, angezeigt, wobei davon auszugehen war, dass sich diese hauptsächlich gegen die geltenden COVID-Maßnahmen richten werden.

Insgesamt nahmen etwa 40.000 Personen an den Kundgegeben teil und marschierten auf der Ringstraße zur Abschlusskundgebung am Ballhausplatz. Die Stimmung war auf Seiten einiger Demonstrationsgruppen aufgeheizt und es kam immer wieder zu Störaktionen. Im Bereich des Burgtors musste die Polizei gegen aggressive Aktivisten den Pfefferspray einsetzen.

Mehrere Personen wurden festgenommen und angezeigt.

Insgesamt gelang es den mehr als 1.300 eingesetzten Polizeikräften aus Wien, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark die öffentliche Ordnung und Sicherheit in der Stadt zu gewährleisten.

Quelle: Presseaussendung LPD Wien vom 21.11.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Annette
Annette
1 Jahr zuvor

Gut, daß die Geheime und Offene Systemwacht keimende Aufmümpfigkeit niederringen konnte.
Wo kämen wir hin, wenn der Souverän die Wege der göttlichen Politik versperrt…

Wer dient hier wem? Souverän, steh auf und setz die falschen die Götter ab.

Alexander Berg
1 Jahr zuvor
Reply to  Annette

Mit dieser sichtweise verweilt man weiter als Teilnehmer der alten Ordnung, in der vorstellung mal zwischen der Rolle des Untergebenen und der des Erhabenen springen zu wollen.

„Meine Freunde, es steht eine Revolution bevor. Wenn die Menschheit entdeckt, wer wir sind, wozu wir in der Lage sind, dann müssen wir alle eine Entscheidung treffen: Versklavung oder Machtergreifung. Die Entscheidung liegt bei euch. Aber denkt daran, wer nicht für uns ist, ist zwangsläufig gegen uns. Also… ihr könnt leiden und für die Menschen kämpfen, die euch hassen und fürchten. Oder ihr könnt euch mir anschließen und leben wie Könige… und Königinnen.“ „Sebastian Shaw“, X-Men: Erste Entscheidung, 2011

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Jahr zuvor

Es waren doch nur Lämmlis unterwegs, fehlgeleitete kleine Lämmlis!

Leo
Leo
1 Jahr zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Mit Sicherheit geimpft, als bald abhakbar?

Alexander Berg
1 Jahr zuvor

Die „öffentliche Ordnung“ ist in der Regel eine geistige Haltung, die sich durch Gehorsam gegenüber den Autoritäten zum Ausdruck bringt. Dass ist die eigentliche Verfassung, wenn von „Verfassungsschutz“ gesprochen wird, was sehr duetlich macht, dass es wenig nutzt, irgendein Schritftstück verfassen zu wollen, was alsdann „gelten*“ soll.

*„Als Fiktion bezeichnet die Rechtswissenschaft die Anordnung des Gesetzes, tatsächliche oder rechtliche Umstände als gegeben zu behandeln, obwohl sie in Wirklichkeit nicht vorliegen. Hierbei kann die Fiktion das genaue Gegenteil der tatsächlichen Umstände als rechtlich verbindlich festlegen.
Eine Fiktion kann deshalb im Prozess auch nicht widerlegt oder entkräftet werden, da sie definitionsgemäß vom tatsächlichen Sachverhalt abweicht.
Das Wort „gilt“ ist in Gesetzestexten ein Indiz für das Vorliegen einer Fiktion, sie kann sich aber auch in Legaldefinitionen verbergen.“ Fiktion(Recht), Wikipedia

Ulrike
Ulrike
1 Jahr zuvor

Die Völker wachen so langsam auf und merken wie sie verarscht und verheizt werden.
Revolution ist angesagt und Ungehorsam gegenüber den Politikern.